Rundballenpressen mit neuen Features

Impress mit Ballenaufsteller. Foto: Pöttinger

Die Anforderungen des Marktes und der Anwender steigen ständig. Der österreichische Landtechnik-Hersteller Pöttinger überarbeitet auch deshalb kontinuierlich seine Maschinen und Funktionen. Das gilt auch für die Impress-Rundballenpressen.

Ballenaufsteller für Impress

Um runde Ballen zu versiegeln und hygienisch zu lagern, sollten diese laut Pöttinger im Stehen gelagert werden. In aufrechter Position würden die Folienlagen senkrecht liegen. Durch den Druck des Balleninhalts dehne sich die Folie, die Folienlagen werden aneinander gepresst und der Ballen werde noch besser versiegelt. Darüber hinaus seien auf der Stirnseite viel mehr Folienlagen und damit sei der Schutz bei Fremdeinwirkung höher. Aufgrund dieser Vorteile hat Pöttinger einen Ballenaufsteller entwickelt. Der optional erhältliche Ballenaufsteller dreht den gewickelten Rundballen bei der Ablage in die vertikale Position für den stehenden Abtransport. Gut in den Wickeltisch integriert, benötigt er kaum Platz und kann flexibel verwendet werden. Vom Bedienpult aus kann er aktiviert und bei Bedarf deaktiviert werden.

Neigungssensor für gesteigerte Hangtauglichkeit

Der optionale Neigungssensor bei F- und V PRO-Modellen passt die Geschwindigkeit der hydraulischen Funktionen am Wickler automatisch an das Gelände an. Das soll für eine sichere Ballenübergabe auch am Hang sorgen.

Pro-Modelle künftig ohne Terminal

Optional ist eine hydraulische Messergruppenschaltung verfügbar, die ganz bequem von der Traktorkabine aus bedient werden kann.

Die Pro-Modelle werden künftig ohne Terminal ausgestattet. Dadurch ergibt sich für Kunden mit einem Traktor, der Isobus-Funktion besitzt, ein Preisvorteil. Auf Wunsch steht dann eine große Auswahl an Terminals zur Verfügung: Power Control, Expert und CCI 1200.

Viele Funktionen arbeiten automatisch: Bindung, Heckklappe und die Pick-up. Halbautomatikfunktion sind verfügbar.

Impress V ohne Schneidwerk

Die Impress 155 V und Impress 185 V wurden für den Einsatz ohne Schneidwerk entwickelt und sind damit speziell für trockenes Erntegut optimiert. Durch den neuen Förderrotor (anstelle des Schneidrotors) und die um 20 Prozent erhöhte Ballenkammerdrehzahl wird laut Pöttinger die Durchsatzleistung zusätzlich gesteigert. Die Impress 155 V ist für eine Ballengröße von 0,8 bis 1,55 m, die Impress 185 V für eine Ballengröße von 0,9 bis 1,85 m ausgelegt.

Besonders für Heubetriebe ist die 3-Zonen-Weichkerneinrichtung gedacht. Diese ermöglicht eine stufenlose Einstellung und bis zu sechs Vorwahlmöglichkeiten zur individuellen Anpassung an verschiedene Parameter.

 

 

- Bildquellen -

  • IMPRESS 155 VC PRO Case 0025 Sat Kopie Hq: Pöttinger
- Werbung -