Sternsingen 2021 mit Maske und Abstand

Sternsingen steht 2021 unter einem besonderen Stern.

Die Corona-Pandemie hat im Laufe des vergangenen Jahres viele Einschränkungen mit sich gebracht. Die geltenden Maßnahmen treffen daher auch die Sternsinger, die Jahr für Jahr in der Zeit nach Weihnachten bis zum 6. Jänner für den guten Zweck durch die Straßen ziehen und den Segen für das neue Jahr bringen. 

Die Dreikönigsaktion der katholischen Jungschar trotzt der Pandemie aber. “Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden ist nun klargestellt, dass die Sternsingeraktion 2021 erlaubt ist, unter Wahrung der Sicherheitsvorkehrungen, die Gesundheit aller Besuchten und Beteiligten gewährleisten”, heißt es auf der Homepage der Aktion seitens der Verantwortlichen. 

Spenden für bewährte Projekte

Laut der aktuell geltenden Verordnung sei Sternsingen im herkömmlichen Sinn, das heißt auch mit Personen aus mehreren Haushalten unter Einhaltung von Abstands- und Hygienemaßnahmen möglich. Jede Sternsingergruppe soll mit ausreichend Desinfektionsmittel versorgt werden. Wohnräume werden in diesem Jahr nicht betreten. Beim Betreten von geschlossenen Räumen, etwa in Wohnhausanlagen, ist der Mund-Nasenschutz zu tragen.

Außerdem empfehlen die Organisatoren der Dreikönigsaktion zu gesprochenen Texten zu greifen. Die Übergabe von Spenden soll zudem möglichst kontaktlos erfolgen. Und die Sternsinger sollten Süßigkeiten nur in Originalverpackung entgegennehmen.

Die detaillierten Regelungen finden sich im umfangreichen Hygienekonzept der Dreikönigsaktion, das online veröffentlicht wurde und sich an teilnehmende Kinder- und Jugendliche ebenso richtet wie an deren Begleitpersonen. Dabei wird auch zu kreativen Ideen, etwa dem Aufnehmen eines Videos für Personen, die nicht besucht werden können, vorgeschlagen. Der Segen für das neue Jahr kann auch digital und sogar mit einer persönlichen Widmung weitergeben werden. Kontaktlos und sicher, einfach indem man auf www.sternsingen.at/virtuellerbesuch klickt und so den Segen verbreitet. 

Außerdem gibt es in etlichen Pfarren ebenfalls Alternativen zu der gewohnten Dreikönigsatkion, die Jahr für Jahr einem guten Zweck dient – nämlich dem Sammeln für Spendenprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. 

Auch 2021 wird in altbewährter Tradition für diese Projekte gespendet und damit dieses Mal wohl auch für Menschen, die besonders stark unter den Folgen der Corona-Pandemie zu leiden haben. 

(V.S.)

- Bildquellen -

  • Sternsingen: Dreikönigsaktion
- Werbung -