Kräuter helfen heilen – Lehrgang “Wildkräuter und Arzneipflanzen”

Die Teilnehmer lernen u.a. über die Wirkung von Wildkräutern. Im Bild: Borretsch FOTO: agrarfoto.at

Am 27. März 2020 startet der Hochschullehrgang “Wildkräuter und Arzneipflanzen”, der an drei verschieden Orten in Österreich: Wien, Hirschbach (OÖ) Yspertal (NÖ) und in Deutschland: Bad Tölz angeboten wird.

Der Hochschullehrgang wurde von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und der Universität Wien entwickelt.

Der Lehrgang verbindet Expertenwissen zu Wildkräutern und Arzneipflanzen mit den Bereichen Kommunikation, Beratung und Kundenorientierung. „Mit meinem neuen botanischen Fachwissen kann ich mich auf den Anbau von bestimmten Pfefferminzarten spezialisieren. Die Präsentationstechniken bei den Referaten sind eine gute Übung für den Vertrieb meiner Kräuter“, so Absolvent Karl Dirnberger, Geschäftsführer der Bergkräutergenossenschaft Hirschbach.

Die Teilnehmer lernen über die Wirkung von Wildkräutern als Arzneimittel. Das Studium wird berufsbegleitend geführt.

Die Teilnehmer erlangen wissenschaftlich fundiertes Kräuter-Wissen und schließen im Sommer 2022 als akademische Experten für Wildkräuter und Arzneipflanzen ab.

Am 17. Jänner findet für Interessierte ein Infoabend statt.

Weitere Informationen:

https://www.agrarumweltpaedagogik.ac.at/fort-und-weiterbildung/lehrgaenge-fuer-lehrerinnen-beraterinnen-und-interessierte/wildkraeuter-und-arzneipflanzen/index.html

 

- Werbung -