RZV: Mit viel Schwung ins neue Versteigerungsjahr

Kälbermarkt Regau 11. Jänner 2021

Bei der Kälberversteigerung vom Montag konnte wie erwartet ein überdurchschnittlicher Auftrieb verzeichnet werden. Insgesamt wurden 560 Kälber aufgetrieben, welche bis auf 1 Stück verkauft wurden. Diesmal waren deutlich mehr private Käufer anwesend, sodass sich von Anfang an ein flotter Versteigerungsverlauf abzeichnete. Gut mastfähige Kälber in allen Gewichtsklassen erzielten Preise bis € 6,- netto. Weiterhin nur schwierig zu vermarkten sind unterentwickelte Kälber und Kälber mit Mängelansagen. Der RZV ersucht alle Verkäufer, ihre Kälber rechtzeitig (bis Mittwoch vor der Versteigerung) anzumelden. Nicht angemeldete Kälber verursachen für die Mitarbeiter einen nicht unerheblichen Aufwand, der leicht vermieden werden kann.

431 Stierkälber kosteten bei einem Durchschnittsgewicht von 98 kg durchschnittlich € 4,27 netto je kg (+0,31), was einen Bruttopreis von ca. € 472,00 je Kalb bedeutet, wobei für sehr gute Qualitäten Preise bis € 6,00 netto erzielt wurden. Fleckviehkälber kosteten bis 90 kg im Schnitt € 4,27, bis 100 kg € 4,49, bis 110 kg € 4,35 und bis 120 kg € 4,15. Rund 25 % der angebotenen Stierkälber wurden von den Firmen Rinderbörse GesmbH und Wiestrading angekauft. Eine größere Anzahl erwarben einige Mäster aus der Region. Besonders positiv wirkte sich ein umfangreicher Ankauf der Firma Kaufmann Agrar GmbH aus.

Die 98 angebotenen weiblichen Nutzkälber konnten den Durchschnittspreis der letzten Versteigerung leicht ausbauen. Das Preisband reichte je nach Qualität von € 1,50 bis € 4,30. Der Durchschnittspreis bei einem Durchschnittsgewicht von 93 kg betrug € 3,26 netto (+0,11).

Die 30 angebotenen weiblichen Zuchtkälber waren mit einer deutlich besseren Nachfrage konfrontiert und konnten den Durchschnittspreis der letzten Versteigerung merkbar steigern. Der Durchschnittspreis bei einem Durchschnittsgewicht von 109 kg betrug € 499,77. Den Höchstpreis von brutto ca. € 890,- erzielte der Zuchtbetrieb Pürcher aus Bad Mitterndorf für ein züchterisch sehr interessantes Wüstensohn-Kalb aus einer leistungsstarken Wattking-Tochter.

Download: 210111 Kälbermarkt

- Werbung -