In der österreichischen Landwirtschaft werden jährlich rund 250 Millionen Liter Diesel verbraucht. Der Großteil des Dieselbedarfes entsteht durch den Betrieb von Traktoren und Erntemaschinen. Um Diesel und somit Kosten zu sparen und zugleich die Umweltbelastung zu reduzieren, gibt es in der Landwirtschaft viele Möglichkeiten. Einige sind leicht und sofort umsetzbar, andere Maßnahmen sind bei einer betrieblichen Neuplanung oder bei der Neuanschaffung einer Maschine zu berücksichtigen. Neben der Maschinenwahl und diverser Einstellungsmöglichkeiten haben auch Faktoren wie etwa ein verdichteter Boden großen Einfluss auf die Energieeffizienz eines Betriebes. Das ÖKL bietet hierzu am Mittwoch, 24. Februar 2021, von 13:30 bis ca. 15:30 Uhr das Webinar „Treibstoffsparen und Energieeffizienz in der Landwirtschaft“ mit Ing. Christoph Wolfesberger (LK Niederösterreich) an. Es wird die Möglichkeit zum Mitdiskutieren und für Fragen geben. Die Teilnahmegebühr beträgt 19 Euro (mit lw. Betriebsnummer). Anmeldungen auf https://oekl.at/webshop/veranstaltungen/ oder unter Tel. 01-5051891.

Red. MS

- Bildquellen -

  • Titelbild Treibstoffsparen: ÖKL
- Werbung -