Lenken konnte 2019 sein Umsatzniveau von 380 Mio. Euro halten. Der Exportanteil lag weiterhin bei 77 Prozent. Damit gelang es dem deutschen Familienunternehmen, die Konjunkturschwäche, die der deutschen Landtechnikindustrie allgemein ein Minus von 3 Prozent bescherte, positiv zu durchlaufen. Insgesamt knapp 9 Millionen Euro investierte Lenken in neue Produktionsanlagen und eine verbesserte Werkslogistik. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 1.666 Mitarbeiter zum Jahresende.

Die ersten Wochen des aktuellen Jahres sind laut Lemken von einer guten Nachfrage gekennzeichnet.

 

 

- Bildquellen -

  • Lemken: BZ/Stockinger
- Werbung -