LGV: Höchster Umsatz und wieder Plus vor dem Jahresergebnis

Josef Peck, Vorstand LGV Sonnengemüse eingetragene Genossenschaft, setzt auf eine strategische Reorganisation und hohe Qualitätsorientierung bei Produkt und Produktion sowie stärkerer Vernetzung von Vertrieb und Marketing. Foto: www.zweischrittweiter.at

Österreichs größte Erzeugergemeinschaft für frisches Gemüse, die LGV Sonnengemüse eingetragene Genossenschaft, blickt auf eine erfolgreiche Gemüsesaison 2019 zurück.

Nach der im September über die Bühne gegangenen Fusion von LGV und SSG steht die „LGV Sonnengemüse eingetragene Genossenschaft“ für 150 österreichische Familienbetriebe. Nach einigen spannenden Jahren für die Wiener Betriebe und erfolgreicher Fusion beider Unternehmen (LGV und SSG) sollen nun laut Pressemeldung alle Mitglieder wieder mit “Zuversicht in die Zukunft” sehen. Der Umsatz konnte insgesamt um 12 % auf über 83 Mio. Euro gesteigert werden und ist somit der höchste Umsatz seit Bestehen der LGV. Dies entspricht einem Erntevolumen von rund 43.000 Tonnen Frischgemüse. Nach fünf Saisonen steht auch erstmals wieder ein Plus vor dem Jahresergebnis.

Die beiden Marken „Seewinkler Sonnengemüse“ und „LGV Gärtnergemüse“ werden weiterhin zur eindeutigen Auslobung von Herkunft und Regionalität sowie der Produktion in österreichischen Familienbetrieben geführt.

- Bildquellen -

  • LGV OBS 20191119 OBS0050: www.zweischrittweiter.at
- Werbung -