Heimische Erdäpfelsorten liegen im Test klar voran

Die sechs Sieger wurden bereits geehrt: Aus mehr als 250 Proben aus der letztjährigen Ernte 2020 wurden wieder die besten Erdäpfelknollen des Landes, festkochend und mehlig, ermittelt.

Lorenz Mayr, Sieger Hermann Schwarzl jun., IGE-GF Anita Kamptner, IGE-Obmann Franz Wanzenböck, Sieger Johannes Thomay und Karina Prünster mit Tochter Mirabell, AMA-Produktmanagerin Karin Silberbauer, Stephan Pernkopf

Bereits zum siebten Mal wurden damit auch die besten Erdäpfelproduzenten Österreichs mit dem „Goldenen Erdapfel“ ausgezeichnet. Ziel des Bewerbes, der von der LK Niederösterreich gemeinsam mit der AMA Marketing und der Interessengemeinschaft Erdäpfelbau (IGE) organisiert wird, ist es, das Image der „tollen Knollen“ weiter zu steigern.

„Goldener Erdapfel“ für den besten Geschmack vergeben

Die Aufgabe war klar: Die Besten der Besten aus den heimischen Erdäpfelproduzenten zu finden und mit dem „Goldenen Erdapfel“ auszuzeichnen. Dabei gab es einen neuen Rekord: Beachtliche 254 Proben aus der Ernte 2020 wurden eingereicht und geschmacklich unter die Lupe genommen.

In zwei unterschiedlichen Kategorien, „festkochend“ und „vorwiegend festkochend/mehlig“, zeigten die teilnehmenden Bäuerinnen und Bauern ihre Erdäpfelqualitäten der Spitzenklasse.

Viele Neuzüchtungen unter den Top-10

Erfreulich: Einmal mehr haben die heimischen Züchtungen besonders gut abgeschnitten. Gerade Neuzüchtungen sind unter den Top 10 stark vertreten. „Valdivia“ und „Graziosa“ sowie die ganz neue heimische Züchtung „Herbstgold“ haben ihr großes Potential unter Beweis gestellt.

„Das Ergebnis zeigt, unsere Bäuerinnen und Bauern sind innovativ und passen sich an. Wir reagieren auf die aktuellen Anforderungen durch den Klimawandel ebenso wie auf geänderte Kundenwünsche“, erklärte LK NÖ-Vizepräsident Lorenz Mayr. Erdäpfel hätten sich längst vom preisgünstigen Sattmacher hin zum erstklassigen Genussprodukt entwickelt, verwies Mayr auch auf den Sortenreichtum, den die heimischen Erdäpfelfelder Jahr für Jahr zu bieten haben.

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf appellierte an die Konsumenten, zu heimischen Erdäpfeln zu greifen: „Es sind die Bäuerinnen und Bauern, die die Versorgung auch in schwierigen Zeiten sichern. Denn der Handel stellt die Regale auf, aber die Bauern füllen sie. Umso mehr gilt es daher, die Produktion im eigenen Land zu stärken.“

Die Sieger

„Festkochend“:

  1. Hedwig und Hermann Schwarzl, Starnwörth, Sorte: Valdivia
  2. Elisabeth und Josef Maier, Gaisruck, Sorte: Venezia
  3. Markus Payer, Gigging, Sorte: Graziosa

„Vorwiegend festkochend/mehlig“:

  1. Johannes Thomay und Karina Prünster, Oberweiden, Sorte: Herbstgold
  2. Johannes Kleedorfer, Ottendorf, Sorte: Madeira
  3. Natascha Gahmon, Gerasdorf, Sorte: Madeira

- Bildquellen -

  • 11 01 08 21 NO: LK-NÖ/Georg Pomassl
- Werbung -