Durch eine “Sanierungsoffensive” wird für den “Raus aus dem Öl und Gas”-Bonus sowie den “Sanierungsscheck” ein Rekordbudget zur Verfügung gestellt. Mit 650 Millionen Euro will das Klimaschutzministierium von Leonore Gewessler (Grüne) den Tausch von alten, klimaschädlichen Öl- und Gasheizsystemen und die klimafreundliche Sanierung von Gebäuden fördern und vorantreiben. Daher wurde die Offensive dieses Mal für zwei Jahre beschlossen. Das soll zusätzliche Planungssicherheit in wirtschaftlich schwierigen Zeiten schaffen, heißt es aus dem Ministerium.

Mit dem „Raus aus Öl und Gas“-Bonus werden sowohl 2021 als auch 2022 bis zu 5.000 Euro beim Tausch von Öl- und Gas Heizkessel gefördert. Der Fördersatz wurde von 30 auf 35 Prozent der gesamten Investitionskosten erhöht. Der „Sanierungsscheck“ fördert klimafreundliche Einzelbauteilsanierung mit  2.000 Euro.  Alle Förderungen können zusätzlich zu den jeweiligen Förderungen der Bundesländer und rückwirkend ab 1. Jänner beantragt werden. Berechnungen zufolge löse die Initiative eine Einsparung von 700.000 Tonnen CO2 aus, heißt es aus dem Ministerium.

Aus der Heizbranche wird die Förderoffensive begrüßt. Biomasse-Verband-Präsident Franz Titschenbacher sieht in der deutlichen Aufstockung der Förderungen ein wichtiges Zeichen für die Biomasse-Branche, die Wertschöpfungskette Holz und die Energiewende im Wärmebereich. Die Offensive schaffe zudem auch Arbeitsplätze. “Durch die Aufstockung der Förderkontingente erwarten wir einen weiteren Beschäftigungsschub. Wer mit Holz heizt, sorgt für heimische Wertschöpfung, hilft dem Wald und schützt das Klima”, betont Titschenbacher. 

So würden etwa durch den Tausch der Öl- und Gas-Heizsysteme und die Sanierungen insgesamt 64.000 neue klimafreundliche Arbeitsplätze geschaffen und Investitionen von 4,5 Milliarden Euro ausgelöst, betont man auch im Klimaschutzministierium – und davon profitiere die heimische Wirtschaft enorm.

In der Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker betrachtet auch Manfred Denk – er ist auch Sprecher des Zukunftsforum SHL – die Förderungen positiv: “Damit wird uns ein wichtiges Werkzeug in die Hand gegeben, um unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.“

In ganz Österreich müssen laut Biomasse-Verband übrigens rund 600.000 Ölheizungen und 900.000 Erdgasheizungen durch erneuerbare Energiesysteme ersetzt werden.

- Bildquellen -

  • Close Up Of Hand Adjusting Heating Thermostat.: Олександр Луценко - stock.adobe.com
- Werbung -