Steirischer geht’s nicht!

Bernhard Monschein, Hans Seitinger, Markus Lukas und Franz Tonner freuen sich über die tragende Rolle des steirischen Geflügels bei der Kulinarik am Bauernbundball. Foto: Arthur

Der 71. Steirische Bauernbundball am 21. Februar steht mit dem Motto „Feiern bis der Hahn kräht!“ ganz im Zeichen der steirischen Geflügelbranche. Und dabei ist es egal, ob man zuerst Henne oder Ei verspeist, denn bei der Herkunft der kulinarischen Spezialitäten gibt es keine Kompromisse. Passend zum Motto haben sich die Köche und Caterer für die Ballnacht ganz besondere Gerichte vom heimischen Maishendl einfallen lassen, arrangiert mit einer Vielzahl an steirischen Spezialitäten. Steirischer geht es wirklich nicht! Bei einer großen Pressekonferenz in der Schauküche am Steiermarkhof in Graz wurde am Dienstag die Kulinarik am Bauernbundball der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dabei natürlich Obmann Hans Seitinger, Direktor Franz Tonner, Obmann der GGÖ Geflügelmastgenossenschaft, Markus Lukas, und Obmann des Landesverbands Steirischer Geflügelhalter, Bernhard Monschein.

„Es ist besonders wichtig, dass die Landwirtschaft ein gutes Image in der Gesellschaft hat. Der Bauernbundball trägt mit der Vielzahl an hervorragenden heimischen Gerichten maßgeblich dazu bei“, freut sich Landesrat Seitinger. Tonner ergänzt: „Wenn Stadt und Land aufeinandertreffen profitiert auch die heimische Wirtschaft. Ich freue mich, welch wichtiger Wirtschaftsmotor der Ball für unsere Bauern, die Regionen, Graz und die Steiermark ist.“

Kulinarik-Highlights

Mit dieser hervorragenden Kulinarik am Bauernbundball wird niemand hungrig bleiben. Das Landhaus Oswald mit Wolfgang Edler kredenzt im VIP-Bereich ein Hendlbrüstchen im Rohschinkenmantel mit Rollgerstlrisotto. Chef-Caterer Toni Legenstein serviert auf den reservierten Sitzplätzen unter anderem den Bauernbundballsalat – ein Vogerl-Edäpfelsalat mit Käferbohnen, Ei, Vulcano-Schinken, Naaser Schafskäse und Steirerhuhn. Auch ein Hühner-Curry mit steirischem Reis von unserem Bauern des Jahres, Ewald Fröhlich, wird es geben. Bei der Schmankerlstraße serviert Peter Dietrich Steirerwings mit Chili-Honig-Dip oder einen steirischen Hühner-Wrap. Ein besonderes Highlight ist auch der von Thomas Steinbichler vom Stirling Diner kreierte Bauernbundball-Chickenburger mit eigenem Brandstempel.

Also nichts wie hin! Der Kartenverkauf für den 71. Steirischen Bauernbundball startet am 10. Jänner. Karten sind beim Steirischen Bauernbund, bei oeticket.com und im Zentralkartenbüro Graz erhältlich.

- Werbung -