McDonald’s setzt noch mehr auf regionale Agrarprodukte

Mit der Kampagne "HeldInnen der Machhaltigkeit" will die Fast Food-Kette McDonald’s ihre regionale Verantwortung in Österreich unterstreichen. Happy Meal jetzt mit kleinen Holzfiguren, für die Landwirte Modell standen.

McDonald’s setzt Bauernfiguren in die Happy Meal-Box.

Hundert Prozent Österreich – die Fast Food-Restaurantkette McDonald’s kann bei Rindfleisch und Kartoffeln bereits auf eine Vollversorgung mit heimischen Rohstoffen verweisen. Bei Getreide, etwa für die Backwaren des Konzerns, beträgt der regionale Deckungsgrad etwa 70 Prozent.

Österreich-Anteil soll auf 80 Prozent steigen

Im Rahmen einer „Machhaltigkeits-Kampagne“ – das „M“ steht hier wohl anstelle des „N“ in Nachhaltigkeit – will das Unternehmen binnen Fünfjahresfrist den Regionalanteil auf insgesamt 80 Prozent Lebensmittel mit österreichischer Herkunft steigern. Weiters auf dieser „Machhaltigkeits-Agenda“ stehen:
• die Ausweitung des M-Rind-Programms inklusive Ausbau der Standards für Huhn, Schwein, Kartoffeln und verarbeitete Eier (Tierwohl, nachhaltiger Anbau) sowie
• die Verbesserung der Nährwerte (weniger Salz und Zucker, Reduktion E-Nummern).

Landwirte als kleine Holzfiguren

McDonald’s hält sich zugute, bereits derzeit 40.000 bäuerliche Betriebe in Österreich zu seinen Lieferanten zu zählen. Als Zeichen der Wertschätzung für diese Partnerschaft und als anschauliches Symbol für die neue Kampagne „HeldInnen der Machhaltigkeit“ hat die Fast Food-Kette gemeinsam mit der Kreativagentur Virtue vier landwirtschaftliche Lieferanten ausgewählt und nach deren Abbild kleine hölzerne Spielzeugfiguren entworfen. Diese Figuren sind gedacht als Beigabe zu einem streng limitierten “Happy Meal”, das über ein Gewinnspiel auf der Website verlost werden soll.

Die “HeldInnen der Machhaltigkeit” sind im Miniatur-Maßstab den echten Landwirtinnen und Landwirten nachempfunden. Passend zu verschiedenen regionalen Lebensmitteln – wie Rindfleisch, Eier, Milch oder Kartoffeln – wurden Personen-Figuren des jeweiligen landwirtschaftlichen Bereichs hergestellt.

Quelle: McDonald’s/virtue
Bäuerin Daniela Truppe aus Kärnten.
Quelle: McDonald’s/virtue
Bauer Stefan Lindner aus Tirol.
Quelle: McDonald’s/virtue
Bauer Maximilian Hardegg aus Niederösterreich.
Quelle: McDonald’s/virtue
Bäuerin Alexandra Furthner-Poringer aus Oberösterreich.

Wichtige Partnerschaft

Benedikt Böcker, Marketing Director McDonald’s Österreich, zu der Kampagne: “Seit vielen Jahren sorgen landwirtschaftliche Partnerbetriebe für beste Qualität aus Österreich auf unseren Tabletts. Mit den ‘HeldInnen der Machhaltigkeit’ wollen wir unseren Gästen und unserer Community humorvoll und authentisch vermittelen, wie wichtig und wertvoll die Partnerschaft von McDonald’s Österreich mit der heimischen Landwirtschaft für uns, für die Bäuerinnen und Bauern und natürlich auch für die Wertschöpfung im Land ist.

- Bildquellen -

  • Mcdonalds Macht Aus Heimischen Bauern Spielzeugfiguren: McDonald’s/virtue
  • Mcdonalds Macht Aus Heimischen Bauern Spielzeugfiguren 4: McDonald’s/virtue
  • Mcdonalds Macht Aus Heimischen Bauern Spielzeugfiguren 3: McDonald’s/virtue
  • Mcdonalds Macht Aus Heimischen Bauern Spielzeugfiguren 2: McDonald’s/virtue
  • 01 Virt Und McDon Sterr Verew Heimi Baue Als Spielzeu 58952: McDonald’s/virtue
- Werbung -