Weil Landwirt.com überraschend sein Diskussionsforum geschlossen hat, wurde vom eingefleischten Kreis der dort teils seit Jahren debattierenden User nun ein eigenes Online-Portal zum fachlichen Meinungsaustausch eröffnet.

Betreiber von landwirtforum.at ist Richard Köckeis aus Judenau im Tullnerfeld. Im Hauptberuf Landmaschinenhändler, hat er die neue Möglichkeit zum fachlichen Austausch unter Bauern rund um die Uhr via Internet initiiert. Binnen kürzester Zeit hätten sich 150 ehemalige Forum-User von Landwirt.com im neuen Landwirtforum registriert, teilte Köck in einem Gespräch mit der BauernZeitung mit.

Das Forum von Landwirt.com wurde vor zwei Wochen Mitte Jänner stillgelegt. Aus Sicht des Betreibers, früher Webseite des Landwirt-Fachmagazins, mittlerweile eine über Österreich und Deutschland hinaus stark frequentierten Online-Gebrauchtmaschinenbörse, wurden dort „Diskussionen weitab vom guten Ton geführt.“ Dem wollte man künftig keinen Platz mehr bieten.

Jene, die sich selbst zum harten Kern der Diskutanten zählen, widersprechen dieser Begründung: „Für ein nicht moderiertes Forum waren die Umgangsformen, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, ziemlich gesittet“, teilte einer der User der BauernZeitung mit. Ein anderer schrieb: „Es stimmt, vieles war nicht in Ordnung im Forum. Viele Nutzer, mich eingeschlossen, haben auf Missstände hingewiesen und eine
Moderation oder Umstellung auf Klarnamen vorgeschlagen. Dies wurde
aber nicht umgesetzt.“

Über die neue Meinungsdrehscheibe können Landwirte weiterhin unter Klarnamen oder auch anonym diskutieren, einander mit Fragen zu Technik, Stall und Hof konfrontieren oder einfach nur mitlesen. Köckeis: „Ich selbst war im nun geschlossenen Forum fast täglich aktiv, bei manchen Themen nur stiller Leser, und habe mich entschieden, meine Identität von Anfang an Preis zu geben.“
www.landwirtforum.at

Bernhard Weber

- Bildquellen -

  • AdobeStock 383790396: artinspiring – stock.adobe.com
- Werbung -