Deere & Company verzeichnet im ersten Quartal des Geschäftsjahres (31. Januar 2021) einen Nettogewinn von 1,224 Milliarden US-$ (1 Mrd. Euro). Im ersten Quartal des Vorjahres (2. Februar 2020) belief er sich auf 517 Millionen US-$ (427 Mio. Euro). Damit ist der Nettogewinn um  137 % gestiegen. Weltweit stiegen die Umsätze und Einnahmen im ersten Quartal 2021 um 19 % auf 9,112 Milliarden US-$ (7,518 Mrd. Euro). Die Maschinenumsätze beliefen sich auf 8,051 Milliarden US-$ (6,643 Mrd. Euro), verglichen mit 6,530 Milliarden US-$ (5,388 Mrd. Euro) im Vorjahreszeitraum.

„John Deere ist sehr positiv in das Jahr 2021 gestartet″, so der CEO und Vorstandsvorsitzende von Deere & Company, John C. May. „Unsere Ergebnisse sind von sehr guten Leistungen in allen Geschäftsbereichen und den positiven Veränderungen im landwirtschaftlichen und bauwirtschaftlichen Bereich geprägt. Außerdem hat sich die Veränderung zur Smart Industrial Company maßgeblich auf die Geschäftsergebnisse ausgewirkt und hilft gleichzeitig unseren Kunden profitabler und nachhaltiger zu wirtschaften″.

Für das Geschäftsjahr 2021 hat Deere & Company die Vorhersage für den Nettogewinn auf 4,6 bis 5,0 Milliarden US-$ (3,8 bis 4,1 Mrd. Euro) erhöht.

Red. MS

- Bildquellen -

  • John Deere X9: Werksfoto
- Werbung -