Boku: Umfrage zur Mechanisierung österreichischer Ackerbaubetriebe

Wertvolle Gewinne werden unter Teilnehmern verlost.

Diverse Feldformen stehen u.a. im Mittelpunkt einer Masterarbeit am Institut für Landtechnik (ILT) der Universität für Bodenkultur. FOTO: agrarfoto.at

Die diversen Feldformen und potenzielle Energieeinsparungsmöglichkeiten durch eine effizientere Bewirtschaftung, etwa durch den Einsatz von Lenkautomaten bei Traktoren, stehen im Mittelpunkt einer Masterarbeit am Institut für Landtechnik (ILT) der Universität für Bodenkultur. Lukas Hauser setzt seine Untersuchungen im Zuge des Maschinenring-Cluster-Projektes “Energie- und Ressourcenmanagement im Agrarbereich” um, seine Abschlussarbeit ist außerdem Teil des Boku-Forschungsprojektes “MREnereff II” (Institut für Landtechnik; Dr. Norbert Barta).

Teil der Abschlussarbeit ist eine Online-Umfrage (Dauer etwa 20 Minuten), die unter anderem Informationen über den Mechanisierungsgrad, die Betriebsgrößen, die Feldgrößen etc. der österreichischen Ackerbaubetriebe liefern soll. Um aussagekräftige Ergebnisse zu bekommen, ist ein hoher Rücklauf an Fragebögen notwendig. Die Teilnahme ist bis Ende März 2020 möglich.

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden attraktive Preise verlost – der 1. Preis sind Bodenprobenziehungen im Wert von 500 Euro. Weiters werden eine RTK-Lizenz für ein Jahr, eine Agrarflächenfeststellung mit der MR-Smartantenne sowie sieben Maschinenring-Goodie-Bags vergeben.

Link zum Fragebogen: https://survey.boku.ac.at/index.php/619428?lang=de

- Werbung -