Agrana: 300.000 t Zucker in Österreich produziert

Agrana zieht Bilanz über Zuckerrübenkampagne 2019|20: Zuckerproduktionsmenge liegt bei rund 650.000 Tonnen (davon 300.000 Tonnen in Österreich)

In Österreich wurden auf einer Erntefläche von rund 28.000 ha aus rund 2,0 Mio. t Rüben (Vorjahr 2,1 Mio. t) 300.000 t Zucker gewonnen.

Im Laufe der Rübenkampagne 2019/20 in ihren sieben Zuckerfabriken in Österreich sowie von Tschechien bis Rumänien hat Agrana aus 4,6 Mio. t Rüben rund 650.000 t Zucker raffiniert.

Insgesamt wurden um 0,5 Mio. t weniger Rüben verarbeitet als im Jahr davor. In Österreich wurden auf rund 28.000 ha aus etwa 2 Mio. t Rüben 300.000 t Zucker gewonnen. 2018/19 hatte man 2,1 Mio. t Rüben verarbeitet. Die Erträge waren in Österreich mit 72 t/ha um 11 t höher als im Durchschnitt aller Anbauregionen. Trockenheit im Spätsommer und ein massiver Krankheitsdruck führten zu deutlich geringeren Zuckergehalten.

In Summe verarbeitete Agrana die Ernte von 76.000 ha. Für 2020 in Österreich sind die Kontrahierungen mit den Rübenbauern angelaufen. Der Verarbeiter bietet den Landwirten neuerdings einen Drei-Jahresvertrag an, mit einem garantierten Mindestpreis von 32 €/t Rübe (2020) bzw. 34 €/t (2021), um die Anbaufläche in Österreich wieder auf bis zu 40.000 ha zu steigern.

Agrana-Generaldirektor Johann Marihart spricht von „attraktiven Bedingungen auch für Landwirte, die neu in den Rübenanbau einsteigen wollen“. Und gibt sich optimistisch, dass die Landwirte damit wieder mehr Rüben anbauen werden.

- Bildquellen -

  • Agrana Ruebenkampagne: Agrana/APA Picture Desk/Schedl
- Werbung -