15 C
Wien
Samstag, September 25, 2021
Start Markt Schweine

Schweine

Schweinemarkt KW 37/38: Hoher Sättigungsgrad auf allen Stufen, warten und hoffen auf ...

Seit Monaten schiebt sich der Warenstrom eher lustlos durch die Wertschöpfungskette. Weil auf Endverbraucherebene und im Drittlandexport weniger abfließt als zurzeit am Binnenmarkt frisch...

Schweinemarkt KW 36/37: Überangebot entlang der ganzen Produktionskette

Seit das Exportventil nach Asien geschlossen ist, leidet der EU-Schweinesektor unter einem Überangebot. Die anhaltend schwierigen Verhältnisse mit seitwärts/abwärts tendierenden Preisen dauern an. In Deutschland...

Schweinemarkt KW 36/37: Preisdruck auf allen Stufen

EU-weit wird derzeit mehr produziert als abgesetzt werden kann. In Deutschland läuft die fieberhafte Suche nach frischem Absatzpotential, großzügige Frischfleischaktionen im Lebensmitteleinzelhandel könnten kurzfristig...

Schweinemarkt KW 35/36: Absatzkrise in Deutschland stresst ganz Europa

Weil weit und breit keine Absatzbelebung sichtbar ist, werden marktbestimmende Fleischhändler in Deutschland zunehmend nervös. Vor dem Hintergrund voller Gefrierlager und einem de facto...

Schweinemarkt KW 34/35: Fleischmarkt und Drittlandexport schwächeln weiter – Schweinepreise zwischen Seitwärts- und Abwärtstendenz

Das Warten auf absatzbelebende Impulse am Binnenmarkt und beim Export Richtung Asien geht in die Verlängerung. In den meisten EU-Ländern dämpfen die aktuellen COVID-...

Schweinemarkt KW 33/34: Preisdruck steigt, weil Flaute am Fleischmarkt anhält.

Keine Entspannung, sondern eher gegenteiliges Szenario zeigt sich auf den meisten Märkten der EU-Länder. Seit Frühsommer prägt dasselbe Thema das Geschehen im Fleischhandel. Der...

Schweinemarkt KW 32-33/2021: Keine Chance für verbesserte Preise

Beim Fleischabsatz fehlt quer durch die EU der gewünschte Schwung. Das Zuviel an Ware landet unterpreisig im Gefrierlager. Seit dem Frühsommer fehlt der Export...

Schweinemarkt KW 31-32/2021: Hartnäckige Flaute beim Fleischabsatz

Der Überdruck am Fleischmarkt nimmt laufend zu. Obwohl das Schweineangebot saisontypisch schwach ist, wachsen die Gefrierlagerbestände am Binnenmarkt und die Preise stehen unter Druck....

Schweinemarkt KW 30-31/2021: Fehlende Kauflaune, Notierung tritt auf der Stelle

Der Schweinefleischmarkt zeigt sich EU-weit reichlich versorgt. Das weitgehend fehlende Exportventil in Drittstaaten, speziell nach Asien, verursacht trotz saisontypisch schwächelndem Schweineangebot das permanente Gefühl...

Schweinemarkt KW 29-30/2021: Anhaltend angespannte Lage am Fleischmarkt

Seit Wochen dominiert trübe Stimmung am Binnenmarkt. Weil der Drittlandexport speziell Richtung Asien massiv schwächelt, breitet sich der Druck durch die nicht absetzbare Ware...
- Werbung -

Wetter

Wien
Klarer Himmel
15 ° C
17.6 °
12.6 °
75 %
0.5kmh
0 %
Sa
25 °
So
24 °
Mo
21 °
Di
22 °
Mi
16 °

FOLGE UNS

4,361FansGefällt mir