Jahr für Jahr wiederholen sich im Frühjahr schreckliche Szenen: Rehe werden übersehen und vermäht. In den letzten Jahren wurden vermehrt Anstrengungen unternommen, diese Unfälle zu vermeiden. Die Mittel reichen von verstärkter Bewusstseinsbildung bis zum vermehrten Einsatz von Hightech-Geräten.

Eine einfache und effiziente Möglichkeit die Tiere zu vertreiben, sollen laut Firmenmitteilung akustische Signale sein, die die Rehe “instinktiv verstehen” würden. Die Installation der Raptor-Lautsprecheranlage sei denkbar einfach, nehme nur wenige Minuten in Anspruch und erfolge ein paar Tage vor dem Mähen der Wiese. Ein Gerät könne 5 bis 20 ha abdecken, die Kitze würden von der Geiß/Ricke selbst abgeholt werden, ein Risiko mit dem Berühren und der Geruchsübertragung bzw. dass die Kitze zurücklaufen, entfalle. Die Geräte seien zudem multifunktional für mehrere Zwecke verwendbar, z.B. als Kombigerät zum Fernhalten von Rehen, Wildschweinen, Krähen oder anderen Vögeln.
www.vogelabwehr.at

Red. MS

- Bildquellen -

  • Wildschweinschreck 3687: Firmenfoto
- Werbung -