Die EIMA in Bologna, eine der führenden Landtechnikmessen in Europa, ist auf 19. bis 23. Oktober 2021 verschoben worden.

Ursprünglich hätte die vom italienischen Landmaschinenverband FederUnacoma organisierte EIMA im November 2020 ausgetragen werden sollen. Wegen Corona fand aber im November nur der “EIMA Digital Preview” statt, während die Präsenz-Messe in einem ersten Schritt auf Februar 2021 verschoben wurde. Die Veranstalter hoffen nun, dass bis zum Herbst 2021 der “Gesundheitsnotfall auch durch die Einleitung der geplanten Impfkampagnen gelöst werden kann”. Ab November 2022 soll die EIMA wieder zu ihrem normalen Rhythmus in “Nicht-Agritechncia-Jahren” zurückkehren.

 

 

 

- Bildquellen -

  • Traktor: BZ/Stockinger
- Werbung -