Frischer Wind in der ­Akademikergruppe BOKU

Mit Semesterbeginn nimmt an der Universität für Bodenkultur ein neues Vorstandsteam der Studierenden-Plattform des Bauernbundes seine Arbeit auf.

Die Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien ist die Forschungsstätte der Zukunft. Hier beschäftigen sich zahlreiche Studierende sowie Forscherinnen und Forscher mit Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder Landschaftsplanung. Potential für die Zukunft hat nicht nur die BOKU, sondern auch die Akademikergruppe, wo es mit einer neuen Leitung bei den Studierenden zu einem Vorstandswechsel kommt.

BOKU-Studierende sind von Anfang an in guten Händen

Mit viel Geschick und überdurchschnittlichem persönlichen Einsatz haben der scheidende Vertrauensobmann David Grubner und sein Team ihr Talent bewiesen. „Ich bin stolz auf das, was in der Akademikergruppe in den letzten zweieinhalb Jahren gemeinsam mit meinen Kommilitonen und dem sehr motivierten Vorstands­team gelungen ist“, resümierte Grubner und bekräftigte, dass Zusammenhalt, Motivation, Strategie und Organisationstalent die herausragenden Qualitäten der engagierten Studentenvertreter seien.

Rückblickend betrachtet wurde auf der BOKU viel geboten, auch Veranstaltungen kamen natürlich nicht zu kurz. Die jüngsten Glanzpunkte waren die Studienreisen nach Italien und Serbien, die mit großer Teilnehmerzahl ausgefüllt war.

Hervorzustreichen ist, dass die Akademikergruppe Altbewährtes genauso wie Zeitgemäßes pflegt und stets aufgeschlossen für zukünftige Entwicklungen ist. Dies wird ersichtlich durch die jährlichen Begrüßungsstammtische oder bei den kreativen Inputs im Zuge der regelmäßig stattfindenden „Green Table“-Konferenzen.

Mit Semesterbeginn folgt auf David Grubner nun Valentina Gutkas, die als erste Frau überhaupt an die Spitze der Organisation tritt. Gutkas kommt aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya und studiert Agrarwissenschaften im vierten Semester. Schon seit ihrem Studienbeginn ist sie engagiertes Mitglied der Akademikergruppe. Die Umstrukturierung im Team der Akademikergruppe betrifft aber nicht nur die Leitung, sondern auch den Vorstand.

Pandemie-bedingt gratulierte Niederösterreichs Bauernbunddirektor Paul Nemecek mit einem Lächeln statt einem kräftigen Händedruck. Nemecek bedankte sich für die Zuverlässigkeit und für das große Engagement, das die Studentinnen und Studenten immer wieder bewiesen haben. Weiters wünschte Nemecek allen Studierenden auf der Hochschule für Bodenkultur viel Erfolg für das kommende Jahr, das sich durch die Covid-19-bedingten Einschränkungen auch für die jungen Menschen sehr herausfordernd gestalten wird.
Valentina Gutkas ist sich bewusst, dass sie in große Fußstapfen tritt, weil seit ihrer Gründung eine Reihe bedeutender Persönlichkeiten den Weg für die Akademikergruppe bereitet haben.

Valentina Gutkas freut sich sehr auf die neue Aufgabe und sie sieht für die Akademikergruppe im universitären Umfeld großes Zukunftspotential. „Mein Ziel ist es, gemeinsam mit einem top-engagierten Team die Akademikergruppe als Plattform von Studierenden und Hochschulabsolventen weiter zu schärfen und auszubauen“, so die neue Vertrauensobfrau.

- Bildquellen -

  • 17 01 38 20 NO: Akademikergruppe
- Werbung -