Ferkelmarkt KW 3/2021: Nachhaltig vermindertes Angebot

Die Ferkelmärkte in der EU sind zunehmend knapp versorgt. Auch auf unserem Referenzmarkt Deutschland, kann das Angebot inzwischen vollständig geräumt werden. Die Notierungen steigen überall leicht an.

Am heimischen Ferkelmarkt fällt das Angebot Woche für Woche leicht rückläufig aus. Gleichzeitig nimmt die Nachfrage spürbar zu. Aktuell ist bereits sehr deutlich zu erkennen, dass die Sauenhalter ihre Produktion aufgrund der existenzbedrohenden Ferkelpreise im zurückliegenden Krisenhalbjahr überduchschnittlich zurückgenommen haben. Das verminderte Ferkelangebot wird nachhaltig spürbar bleiben. Die heimische Ferkelnotierung verbessert sich in der aktuellen Vermarktungswoche um fünf Cent auf 1,95 Euro/kg.

Notierung Öhyb-Ferkel  KW 3 / 18. bis 24. Jänner
                                                      (Euro/kg)
• Öhyb-Ferkel NÖ, OÖ, Stmk.             1,95  (+0,05)

Johann Stinglmayr, VLV

 

 

 

 

 

 

 

 

- Bildquellen -

  • Ferkel Vor Absetzen 3 ID77187: Agrarfoto.com
- Werbung -
QUELLEH.M.
Vorheriger ArtikelRindermarkt KW 3/2021: Verhaltene Nachfrage
Nächster ArtikelTerminmarkt International im Dezember – Wie lange Raps, Mais und Weizen die Rallye durchhalten