Lasco fusioniert mit Haytec

v. l. n. r.: Franz Schlatte, Herbert Oitner, Kurt Wiedmayr, Klaus Wannenmacher, Andreas Emprechtinger, Johannes Landrichinger und Florian Gollob

Gemeinsam anpacken, Kompetenzen bündeln und Entwicklungen vorwärts treiben. Mit diesen Vorteilen für Endkunden erklären die beiden Unternehmen Lasco und Haytec den Schritt, in Zukunft gemeinsame Wege zu gehen. Beide Unternehmen beschlossen bereits kurz vor dem Jahreswechsel, in Zukunft gemeinsame Wege zu gehen. Dazu hat Lasco alle Unternehmensanteile der Haytec übernommen. Der Name Haytec bleibt bestehen und wird weiterhin als Marke für innovative Heu- und Trocknungstechnik von Lasco geführt.
Die Firma Haytec wurde 2018 gegründet und beschäftigt sich seit dieser Zeit mit innovativen Lösungen in der Trocknungstechnik.
Lasco ist seit 1987 ein Fixstern bei innovativer Trocknungs- und Heutechnik.
Franz Schlatte, Geschäftsführer Haytec GmbH, über die Zusammenführung der beiden Unternehmen: „Da unsere Philosophie und Strategie in der Entfeuchtungstechnik weitergeführt und dies durch das Haytec Logo dem Endkunden auch weiterhin vermittelt wird, bin ich davon überzeugt, mit meinem Team die absolut richtige Entscheidung getroffen zu haben. Gemeinsam mit Lasco stehen nun völlig andere Entwicklungsressourcen zur Verfügung.“
Die Geschäftsführer der Lasco Heutechnik GmbH, Herbert Oitner sowie Werner und Johannes Landrichinger, stellen fest: „2019 investierten wir einen Großteil des Betriebsergebnisses in die Weiterentwicklung unserer Produkte. Wir sind ein sehr dynamisches Unternehmen und treiben mit Mut Innovationen voran. Wir freuen uns sehr über diesen Zusammenschluss. Jetzt werden wir für unsere Kunden das beste aus beiden Welten verbinden.“
Kunden der Haytec müssen sich überdies keine Sorgen machen. Bestehende Aufträge werden wie mit dem Kunden vereinbart geliefert und in Betrieb genommen.

Mehr Informationen unter www.lasco.at

- Werbung -
Vorheriger ArtikelMaissorten von früh bis spät
Nächster ArtikelClaas Broschüre