Vielversprechender Feldversuch bei Biorüben

Am 30. August 2019 wurde der Rübenbestand der zweiten Aussaat vielversprechend bonitiert.

Der Biobetrieb Rohringer im Bezirk Mistelbach (NÖ) wurde von der Firma Agrana auserwählt, da der erste Anbau auf einer Fläche (ca. fünf Hektar) vom Rübenderbrüssler so stark befallen war, dass das Feld umgebrochen werden musste und eine neue Aussaat der Rüben erfolgte.
Ab der zweiten Neuaussaat kamen Akra-Produkte zur Anwendung. Erhebungen (Zählungen) der Pheromonfallen (48 Eimer) ergaben einen Rüsselkäferbefall von bis zu 200 Käfer pro Tag und Eimer. Durch mehrmalige Anwendung von Akra-Produkten konnte der Rüsselkäfer abgewendet werden und die Rüben haben die schwierige Jugendentwicklung zum Großteil sehr gut überlebt. Der Betrieb hat die Rüben in Folge mit Akra-Produkten (lt. Anwendungshinweisen) gedüngt. Am 30. August 2019 wurde der Rübenbestand bonitiert. Beim gesunden und vitalen Rübenbestand konnte bis zur Ernte kaum ein Auftreten von Cercospora festgestellt werden.

Weitere Informationen zu den Produkten des Karner Düngerproduzenten Akra erhält man entweder telefonisch unter Tel. 0 2772/56512 oder unter www.duenger-akra.at

- Bildquellen -

  • Am 30. August 2019 wurde der Rübenbestand der zweiten Aussaat vielversprechend bonitiert.: Rohringer
- Werbung -