Seminar „Sätechnik für die Mulch- und Direktsaat“

ÖKL bietet ein Seminar zu Sätechnik an. FOTO: ÖKL

Das ÖKL bietet am 15. Oktober an der LFS Mistelbach das Seminar „Sätechnik für die Mulch- und Direktsaat“ an!

Pfluglose Bodenbearbeitung kann sich positiv auf zeitliche und finanzielle Ressourcen der Landwirtinnen und Landwirte auswirken. Im Vergleich zur Pflugvariante ist die Direktsaat um bis zu 50 % weniger arbeitsintensiv und spart durch die geringere Befahrungsintensität Treibhausgase ein. Demgegenüber stehen aber auch oft höhere Kosten für Spezialmaschinen, da besondere Anforderungen an die Sätechnik gestellt werden. Worauf es bei den Sämaschinen ankommt wird unter anderem von Ing. Gottfried Hauer von der Bildungswerkstatt Mold behandelt werden.

Am Nachmittag werden Sämaschinen mit 3 m Arbeitsbreite und Scheibenscharen unterschiedlicher Hersteller (Horsch, Väderstad, Lemken, …) Weizen in eine Begrünung und ein abgeerntetes Sonnenblumen säen.

Termin:            Dienstag, 15. Oktober 2019

Wo:                  LFS Mistelbach,

                        Winzerschulgasse 50, 2130 Mistelbach

Wann:              8.15 bis ca. 16.30 Uhr

Kosten:           Landwirte und Landwirtinnen mit Betriebsnummer: € 65,-

                        Teilnehmer und Teilnehmerinnen ohne Betriebsnummer: € 130,-

Weitere Ausführungen zum Thema sowie das detaillierte Programm finden Sie anbei!

Siehe auch https://oekl.at/oekl/bildungsprogramm/seminare/saattechnik-festbodenwirtschaft/

- Werbung -