Nahversorgung braucht echtes Miteinander

Die Aktion „nah, sicher!“ ist in ganz Niederösterreich bekannt. Als neuer Kooperationspartner der Initiative wird künftig auch der NÖ Bauernbund mit an einem gemeinsamen Strang ziehen.

Erstmals ist auch der NÖ Bauernbund bei Aktion „nah, sicher!“ dabei.

In Krisenzeiten, wie der Corona-Pandemie zeigt sich, dass Nahversorgung wichtiger denn je ist. Egal ob Lebensmittel oder Waren des täglichen Bedarfs: Nahversorger beleben die Orte und bilden Lehrlinge aus, schaffen regionale Wertschöpfung und
bieten zahlreiche Arbeitsplätze. In den Dörfern und Gemeinden tragen die lokalen Händler auch zum Gemeinschaftsgefühl und zur Lebensqualität bei. Online-Riesen hingegen lassen Dörfer veröden und bezahlen in Österreich bekanntlich kaum Steuern.

Wir lernen aus der Krise:
Wer weiter denkt, kauft näher ein

Die beliebte Nahversorger-Aktion „nah, sicher!“ findet auch im heurigen Herbst eine Fortsetzung. Ziel der Initiative ist es, das Bewusstsein der Bevölkerung zu schärfen und sie zum regionalen Einkauf zu motivieren.
Neben dem breit gefächerten Angebot an Information und Öffentlichkeitsarbeit, findet diese Kampagen mit dem „nah, sicher!“-Tag im Herbst ihren Höhepunkt. Für Kundinnen und Kunden wird es Einkaufsgutscheine beim nächstgelegenen Nahversorger zu gewinnen geben und die teilnehmenden Betriebe werden mit speziellen Angeboten
oder Kostproben locken: beispielsweise ein kostenloser Apfel, ein gratis Kipferl oder Kaffee und Kuchen zum Spezialpreis. Außerdem gibt es zusätzlich Plakate zur Bewerbung und natürlich werden auch an diesem Tag die „nah-sicher!“-Reporter unterwegs sein.
Auch Bauernbunddirektor Paul Nemecek hat die Aktion „nah, sicher!“ als wichtige Maßnahme für Akzeptanz und Wertschätzung der bäuerlichen Arbeit erkannt, denn die niederösterreichische Landwirtschaft ist ebenso eine essentielle Stütze in der Nahversorgung.
Zahlreiche Bäuerinnen und Bauern haben auf ihren Familienbetrieben neben der klassischen Urproduktion auch die Direktvermarktung als neuen Betriebszweig für sich
entdeckt.
Entgegen dem Motto „Geiz ist geil“ müssen regionale Produktion und Konsum eine Zukunft haben, weshalb sich der NÖ Bauernbund dazu entschlossen hat, sich der „nah, sicher!“-Kampagne anzuschließen. Nemecek betonte: „Hier kann ein Zeichen für
das Miteinander von Landwirtschaft, lokalem Gewerbe und Gesellschaft gesetzt werden”.

Anmeldung:

Alle Direktvermarkter, Hofläden und Heurigenbetriebe in Niederösterreich, die sich auch am „nah, sicher!“-Tag beteiligen möchten, sind aufgerufen, sich beim NÖ Bauernbund bis spätestens 25. Juni 2020 unter Telefon: 02742/90202200 oder per Mail zu melden:

 

 

- Bildquellen -

  • Nahsicher: Wirtschaftsbund
- Werbung -