“Land- und Forstwirtschaftspaket sorgt für Sicherheit und Entlastung”

Pernkopf, Schmuckenschlager, Nemecek: „Das 400-Millionen-Euro-Paket für die Land- und Forstwirtschaft stärkt die Regionen und ist ein klares Bekenntnis zu unseren Bäuerinnen und Bauern."

Das von der Bundesregierung beschlossene 400-Millionen-Euro-Paket für Entlastungen in der Landwirtschaft und Investitionen in eine klimafitte Forstwirtschaft wird von Niederösterreichs Agrarspitzen durchwegs positiv bewertet.

Klares Bekenntnis zu den bäuerlichen Familienbetrieben

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf begrüßte die Einigung: „Dieses Entlastungs- und Investitionspaket unterstützt nicht nur die Land- und Forstwirtschaft, sondern ist auch wichtig zur Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe. Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundesministerin Elisabeth Köstinger bekennen sich damit in dieser schwierigen Situation klar zu unseren Bäuerinnen und Bauern.“

Pernkopf unterstrich die zentrale Rolle der heimischen Landwirtschaft, die besonders in der Corona-Krise deutlich wurde: „Unsere Bäuerinnen und Bauern sind systemrelevant. Sie sind es, die uns unabhängig vom Weltmarkt mit Nahrung versorgen. Dazu ist die Zukunft des Waldes ist für die gesamte Gesellschaft von Bedeutung. Dieses Paket ist ein echter Meilenstein zur Sicherung der Waldfunktionen und Unterstützung unserer Forstwirte.“

Zukunftspaket sichert Versorgungssicherheit in Österreich

„Das Steuerentlastungs- und Forstpaket ist ein dringend notwendiger Schritt. Unsere Bäuerinnen und Bauern brauchen stabile Einkommen und positive Zukunftsaussichten, gerade in schwierigen Zeiten“, betonte LK-NÖ-Präsident NAbg. Johannes Schmuckenschlager. „Um die heimische Produktion abzusichern und die Versorgungssicherheit unseres Landes, sowohl mit regionalen Lebensmitteln als auch mit Holzprodukten, auch in Zukunft garantieren zu können, muss eine flächendeckende und wettbewerbsfähige Land- und Forstwirtschaft in Österreich sichergestellt werden. Dafür ist es gerade jetzt notwendig, unseren Bäuerinnen und Bauern unter die Arme zu greifen und Maßnahmen zu setzen, die sich unmittelbar und positiv auf die Betriebe auswirken“, so der Kammerpräsident.

400 Millionen Euro sind gut investiert im ländlichen Raum

Auch NÖ Bauernbunddirektor Paul Nemecek bewertet die vorgelegten Maßnahmen positiv: „Die 38.000 land- und forstwirtschaftlichen Betriebe in Niederösterreich leisten in den Ställen, Wäldern und Feldern einen erheblichen Beitrag zur Lebensmittelversorgung in Österreich, damit sorgen sie auch für Sicherheit in diesem Land. Sicherheit, die mit diesem Entlastungspaket auch in Zukunft garantiert wird.“

Der Klimawandel sei auch in Niederösterreich Realität und die Bäuerinnen und Bauern die ersten Betroffenen. Die zunehmende Trockenheit ist eine Gefahr für Wald und Feld, zusätzlich sorgen Überschwemmungen für große Schäden in den Betrieben, so Nemecek, und: „In unsicheren Zeiten braucht es sichere und nachhaltige Maßnahmen. Schäden in der Landwirtschaft müssen abgegolten werden. Nur so kann garantiert werden, dass der bäuerliche Beruf auch in Zukunft Bestand hat und nicht durch internationale Agrarkonzerne in den unfreiwilligen Ruhestand gedrängt wird.“

- Werbung -