Ferkelmarkt KW 51/2021: Rückstellungen sind weitgehend abgebaut

Die europäischen Ferkelmärkte bestätigen auch in der Weihnachtswoche die Entspannungstendenz der vergangenen beiden Wochen. Einem eher rückläufigen Angebot steht eine gute und feste Nachfrage gegenüber. Damit ist nun ein weitgehender Abbau der Ferkelrückstellungen im Gange. Somit tendieren die Ferkelmärkte EU-weit in Richtung knappere Versorgung. Auf die Notierungen wirkt dies allerdings nur begrenzt – so vor allem in Deutschland, wo Ferkel aus einem extremen Preistief heraus leicht verbessert notieren.

In Österreich zeigt sich ein ähnliches Bild. Im Bundesländervergleich gibt es jedoch Unterschiede in der Absatzsicherheit. In Nieder- und Oberösterreich sind die Märkte nach Wochen schwierigster Absatzsituationen inzwischen beinahe vollständig geräumt. Die heimische Notierung bleibt unverändert zur Vorwoche auf 1,80 Euro/kg.

Notierung Ö-PIG-Ferkel  KW 51 / 20. bis 16. Dez. ’21
                                                      (Euro/kg)
• Ö-PIG-Ferkel NÖ, OÖ, Stmk.             1,80  (=)

Johann Stinglmayr, VLV

 

 

 

 

 

 

 

 

- Bildquellen -

  • Ferkel Vor Absetzen 3 ID77187: Agrarfoto.com
- Werbung -
QUELLEH.M.
Vorheriger Artikel„Einen Hof zu führen ist eine überwältigende Aufgabe“
Nächster ArtikelRindermarkt KW 51/2021: Schlachtkühe derzeit besser zurückhalten