Erste Hagelunwetter über Niederösterreich

Start in die Hagelsaison 2020: Nach Schätzungen der Hagelversicherung entstand vergangene Woche quer durch Niederösterreich ein Schaden in der Höhe von insgesamt 3,5 Millionen Euro.

Hagelschäden gab es auch auf Maisfeldern.

Mit schweren Hagelunwettern hat am vergangenen Mittwoch im Osten Österreichs die „Hagelsaison 2020“ begonnen. Betroffen waren am Mittwoch die Bezirke Bruck an der Leitha, Mödling, Wiener Neustadt Land, Gänserndorf und Korneuburg. Gewitter mit Starkniederschlägen und Hagel verursachten auf einer Fläche von rund 6000 Hektar Schäden in der Höhe von geschätzten 1,5 Millionen Euro.

Schäden rasch online melden

Am Samstag folgten weitere Unwetter in den Bezirken Waidhofen an der Thaya und Gmünd, sowie am Sonntag in den Bezirken Melk, St. Pölten-Land und Horn. In Summe entstand an diesen beiden Tagen auf einer Agrarfläche von rund 10.000 Hektar ein Schaden von etwa von zwei Millionen Euro.
Ackerkulturen (Getreide, Mais, Kartoffeln) waren ebenso betroffen wie Erdbeeren, Äpfel, Wein und Gemüsekulturen (Zwiebel, Salat). Auch Grünlandflächen wurden stellenweise regelrecht zerstört.

Betroffene Landwirte werden gebeten, ihre Schäden online unter www.hagel.at zu melden.

- Werbung -