Deere hat am 8. April mit der Produktion von Gesichtsschutzschildern für Beschäftigte im Gesundheitswesen begonnen. Hegestellt werden sie von der John Deere Seeding Group in Moline, Illinois (USA). Das Werk ist spezialisiert auf Pflanzgeräte und Precision Farming-Lösungen.

Deere rechnet in der Anfangsphase mit der Produktion von 25.000 Gesichtsschutzschildern und hat Materialien und Zubehör bestellt, um weitere 200.000 Gesichtsschutzschilde herstellen zu können. Die ersten 25.000 Gesichtsschutzschilde werden an 16 US-amerikanische Deere-Fabriken in acht Bundesstaaten sowie an das US-amerikanische Deere-Hitachi-Werk des Unternehmens zur lokalen Verteilung geliefert.
M.S.

- Werbung -
Vorheriger ArtikelKein Regen in Sicht
Nächster ArtikelLJ Raabs geht mit gutem Beispiel voran