RWA lud zum Agrargipfel Slowenien-Österreich

Veranstaltung betonte die engen Beziehungen der Nachbarländer im Agrarsektor und zeigte Perspektiven für die Zukunft auf.

Simon Grmovšek (Geschäftsführer RWA Slovenija), Reinhard Wolf (RWA-Generaldirektor), Botschafterin Sigrid Berka (Österreichische Botschafterin in Slowenien), Dr. Erwin Pröll (Landeshauptmann a. D., Honorarkonsul der Republik Slowenien für Niederösterreich) und Dr. Peter Hasslacher (Österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Slowenien). Foto: AußenwirtschaftsCenter Laibach

Die RWA Raiffeisen Ware Austria lud Mitte Oktober gemeinsam mit Erwin Pröll als Honorarkonsul der Republik Slowenien für Niederösterreich und dem AußenwirtschaftsCenter Laibach zum „Agrargipfel Slowenien-Österreich“ in die slowenische Hauptstadt. Eröffnet wurde die Veranstaltung, zu der ausgewählte Branchenvertreter geladen waren, von der Österreichischen Botschafterin in Slowenien, Sigrid Berka, und Honorarkonsul Pröll. Im weiteren Verlauf setzte sich der Agrargipfel mit Trends, Chancen und Potenzialen der slowenischen sowie der österreichischen Landwirtschaft auseinander.

„Die RWA ist bereits seit mehr als 20 Jahren im CEE-Raum in acht verschiedenen Ländern erfolgreich aktiv, dazu zählt insbesondere auch Slowenien mit fünf Standorten und 25 Mitarbeitern. Slowenien und Österreich verbindet dank dem hohen Stellenwert des agrarischen Sektors in beiden Ländern und der räumlichen Nähe eine enge Beziehung, die wir als Unternehmen sehr schätzen“, so RWA- Generaldirektor Reinhard Wolf im Zuge der Veranstaltung. Diese starke Verbindung betonten auch Peter Hasslacher, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Slowenien, und Honorarkonsul Pröll, der insbesondere die Beziehung zwischen Niederösterreich und dem Nachbarland hervorhob.

- Bildquellen -

  • RWA Lud Zu Agrargipfel Slowenien Österreich: AußenwirtschaftsCenter Laibach
- Werbung -