Das jüngste Rezeptheft der ARGE Heumilch widmet sich dem Thema Käseplatten. Es zeigt auf, wie Heumilchkäse perfekt angerichtet wird und enthält Tipps und Tricks für die richtige Schneidetechnik sowie Empfehlungen für passende Käsebegleiter.

Sie sind nicht nur optisch ein wahrer Hingucker, sondern bereiten einem selbst und seinen Gästen große Freude: kreative und schön angerichtete Käseplatten. Doch was muss beim Vorbereiten von Käseplatten beachtet werden? Wie viele verschiedene Käse sollen Gastgeber für ihre Gäste vorbereiten? Welche Menge wird benötigt, und welche Beigaben können dazu gereicht werden?

Besondere Geschmackserlebnisse garantiert

Das neue Rezeptheft der ARGE Heumilch gibt Antwort auf diese häufig gestellten Fragen und beinhaltet sechs verschiedene Rezepte für Heumilch-Käseplatten zu diversen Anlässen.

Nebenbei beschreibt das Heft die verschiedenen Schneidetechniken für Weich-, Schnitt- und Hartkäse und stellt passendes Werkzeug dafür vor. Ein Kapitel beschäftigt sich außerdem mit idealen Käsebegleitern zu den verschiedensten Käsesorten. „Auf einer Käseplatte sollte immer eine abwechslungsreiche Auswahl an diversen Käsestilen angeboten werden. Also eine Variation aus Käsen mit unterschiedlichen Aromen und Geschmacksintensitäten sowie dazupassenden Begleitern“, weiß Christiane Mösl, Geschäftsführerin der Arge Heumilch. „Österreichischer Heumilchkäse bietet eine solch ungemeine Vielfalt an Käsesorten und innovativen Produkten, dass die Ideen für immer wieder neue Kombinationen auf Käseplatten nicht so schnell ausgehen werden.“

Das Rezeptheft „Käseplatten“ kann bei der ARGE Heumilch kostenlos über die Homepage www.heumilch.at bestellt werden.

- Bildquellen -

  • HM Rezeptheft Cover: ©ARGE Heumilch
- Werbung -