Ferkelmarkt KW 22/2021: Notierung stabil trotz Übermengen

Die europäischen Ferkelmärkte halten das Gleichgewicht. Aufgrund der freundlichen Entwicklungen beim Verkauf von Schlachtschweinen füllen die Mäster leergewordene Stallplätze wieder rasch auf. Damit stellt sich der Ferkelabsatz trotz eines leicht größeren Angebots zufriedenstellend dar.
Auf unserem Referenzmarkt Deutschland ist in der nächsten Woche sogar von nochmals steigenden Ferkelpreisen auszugehen. Der Abstand der deutschen zu den österreichischen Preisen würde sich damit weiter reduzieren. Auf unser heimisches Preisniveau wirkt dies nachhaltig stabilisierend.

Auf dem heimischen Ferkelmarkt liegt das Angebot saisonal bedingt leicht über der Nachfrage. Rückstellungen angemeldeter Ferkelpartien sind nirgends zu vermeiden. Die Übermengen bleiben aber überschaubar. Die heimische Ö PIG-Notierung bleibt stabil auf 2,80 Euro/kg.

Notierung Ö-PIG-Ferkel  KW 22 / 31. Mai bis 6. Juni ’21
                                                      (Euro/kg)
• Ö-PIG-Ferkel NÖ, OÖ, Stmk.             2,80  (=)

Johann Stinglmayr, VLV

 

 

 

 

 

 

 

 

- Bildquellen -

  • Ferkel Vor Absetzen 3 ID77187: Agrarfoto.com
- Werbung -
QUELLEH.M.
Vorheriger ArtikelWeltmilchtag: Milchprodukte sind keine Lockartikel
Nächster ArtikelKöstinger: BMLRT forciert praxisorientierte Forschung im Bereich der Digitalisierung