Weniger Ammoniak durch neue Technik

Durch entsprechende Gülleausbringung können u. a. die Ammoniak-Emissionen reduziert werden. Foto: H. Scherzer

Am Mittwoch, 20. November, veranstaltet das ÖKL das “Landtechnische Kolloquium” in der Landwirtschaftskammer Wels (OÖ) zum Thema „Weniger Ammoniak durch neue Technik. Die NEC-Richtlinie in der Landwirtschaft“.

Die eintägige Fachtagung des ÖKL zeigt realistische Ansatzpunkte im Bereich des Bauens und der Ausbringung von Wirtschaftsdünger, welche dazu beitragen, die Ammoniak-Emissionen zu reduzieren. Die Themen reichen von der Umsetzung der NEC-Richtlinie in der Landwirtschaft und den Berechnungsweisen von Ammoniak-Emissionen aus der Landwirtschaft über die Anforderungen an eine emissionsarme Rinder-, Schweine- und Geflügelhaltung bis zur umweltschonenden Handhabung von Gülle.

Am Nachmittag stehen vor allem praktische Beispiele auf dem Programm: überbetriebliche und emissionsarme Gülleausbringung, emissionsarmer Ackerbau mit Gülleinjektion, eine „Guelle.App“ und weitere aktuelle Innovationen in der Gülleausbringung sowie Gülleverschlauchung.

Die Kosten für Landwirte mit Betriebs-Nr. betragen 50 Euro (sonst: 70 Euro). Infos/Anmeldung (bis 18. Nov.): https://oekl.at/oekl/bildungsprogramm/oekl-kolloquium/oekl-kolloquium-2019/

 

- Bildquellen -

  • Guelleasusbringung Scherzer CMYK: H. Scherzer
- Werbung -