Geflügelschlachtmobil von ROWA

ROWA verkauft seit vergangenem Jahr erfolgreich seine Geflügelschlachtmobile im europäischen Raum und hat damit eine große Lücke im Bereich der bäuerlichen Direktvermarktung schließen können. Online können Interessierte die ersten Vorabinformationen abrufen. ROWA bietet zudem Einzelberatungen zum Geflügelschlachtmobil vor Ort auf dem Hof sowie in der Produktionsstätte in Melle an, auch ein Kontakt zu Geflügelschlachtmobilbetreibern kann auf Wunsch hergestellt werden. Mit dem Geflügelschlachtmobil möchte ROWA helfen, dem ländlichen Raum Autonomie zurück zu geben. Die Idee dahinter ist, den Erzeugern mit ihren Geflügeleinheiten die Möglichkeit zu geben, vor Ort zu schlachten und auf diese Weise dem Tierwohl besser entsprechen zu können. Erzeuger nutzen dieses Schlachtmobil in Eigenregie oder über Maschinenringe mit eigenem Personal. Die Wertschöpfung bleibt so im ländlichen Raum und der jeweilige Betrieb kann damit vor Ort seine Tiere (ohne Tiertransport) schlachten. Im Bereich der mobilen Geflügelställe für Legehennen überrascht der Hersteller heuer mit einem weiteren Fahrzeug dem ROWA 200 Version 4.0 Modell 2021. Bei diesem wurden die bisherigen Fahrzeugmaße vergrößert, sodass mehr Platz für die Hennen zur Verfügung steht. Aufgrund der großen Nachfrage hat ROWA auch die Mobilstallgröße für kleinere Herden angepasst.

www.rowa-mobilstall.at

- Bildquellen -

  • Rowa: Rowa
- Werbung -