Anfragen für seine Produkte aus Waldviertler Graumohn mit der Marke Mohn Amour  bekommt der Familienbetrieb Mohnwirt Neuwiesinger im Mohndorf Armschlag, Bezirk Zwettl, sogar aus den USA und Neuseeland. Wie Franziska Neuwiesinger-Hörth, im Betrieb für das Marketing zuständig, dem NÖ Wirtschaftspressedienst mitteilt, sind die Interessenten vor allem Auswanderer. Im Mohnsortiment findet man neben Mohn, Mohnzelten und Torten auch Kosmetik, Schokolade und Schnaps.

Regionalität gewinnt an Stellenwert

„Schon seit etwa 20 Jahren betreiben wir einen Online-Shop, der derzeit sehr gut läuft“, erklärt die Chefin. „Erfreulicherweise zeigt sich, dass die Regionalität an Stellenwert gewinnt“. Verarbeitet wird der eigene Mohn, der auf etwa sechs Hektar angebaut wird und einen Jahresertrag von durchschnittlich 600 bis 800 Kilogramm pro Hektar liefert. Selber hergestellt werden die Mohnzelten und die Mohnwirttorte. Kosmetik, Schokolade und Schnaps werden von Partnerbetrieben exklusiv unter der Marke Mohn Amour erzeugt.

Frische der Produkte besonders wichtig

Wichtig ist Neuwiesinger-Hörth die Frische der Produkte. So werden die Torten tiefgefroren versendet, damit sie verzehrfrisch beim Kunden ankommen. Die Mohnzelten werden täglich frisch gebacken und sofort auf die Reise geschickt. Ein Paketdienst stellt sicher, dass die Ware in Österreich binnen einem Tag zugestellt wird. Derzeit das beliebteste Produkt der Mohn Amour-Kosmetikserie ist die Mohnölhautcreme gegen rissige Hände.

Kunden auch in Amerika und Neuseeland

Kunden hat sich das Waldviertler Unternehmen in ganz Österreich geschaffen. Die Exportquote beträgt etwa zehn Prozent mit dem Schwerpunkt Deutschland, doch auch bis nach Amerika und Neuseeland werden die Mohnspezialitäten auf die Reise geschickt. Beschäftigt sind zehn Mitarbeiter. Neben dem Online-Shop und der Landwirtschaft betreibt die Familie noch einen Bauernladen und ein Wirtshaus. (ER)

www.mohnamour.at

- Werbung -