Virtuelles Ersatzteillager

Bartsparts-Gründer Arno Verkleij

Studien zeigen, dass bis zu 30 Prozent des gesamten Ersatzteillagers unter den Händlern aus veralteten oder langsam drehenden Teilen bestehen. Schätzungen zufolge haben diese Teile einen Wert von 100 Millionen Euro bezogen auf den österreichischen Markt.

Es ist Zeit…

Es ist Zeit, den Händlern zu helfen, veraltete Lagerbestände ohne zusätzlichen Aufwand in Bargeld umzuwandeln. Es ist Zeit, die Vorteile aktueller ERP-Lösungen zu nutzen, die kundenspezifische Integrationen in spezialisierte Plattformen ermöglichen. Es ist Zeit, den Landwirten zu helfen, die Lebensdauer ihrer Maschinen zu verlängern, indem sie einfachen Zugang zu digitalen Plattformen erhalten, die ihren Bedarf an Ersatzteilen decken.
Um dieses Problem zu lösen, bietet BartsParts ein virtuelles Lager mit Ersatzteilen von Hunderten verbundenen Lagern. Der entscheidende Erfolgsfaktor ist, dass Ersatzteile mit Rabatten verkauft werden und für den Händler kein Aufwand und keine Kosten entstehen.

Weitere Infos unter www.bartsparts.de

- Bildquellen -

  • Bartsparts-Gründer Arno Verkleij: Bartsparts
- Werbung -