Valtra und Elisa stellen ferngesteuerten Traktor vor

Im März stellten Valtra und Elisa auf einer Veranstaltung in Helsinki einen ferngesteuerten Traktor vor. Der selbst­fahrende Futtemischer von Seko

Valtra und Elisa haben sich zusammengetan, um die Fernsteuerung eines Traktors zu ermöglichen. Die Lösung ist die weltweit Erste ihrer Art. Die Prototyplösung ermöglicht die sichere Steuerung und den Betrieb eines Traktors in Echtzeit, der Hunderte von Kilometern entfernt ist.
„Der ferngesteuerte Traktor ist ein sehr reales Beispiel dafür, da der Fahrer nicht mehr physisch in der Kabine sitzen muss. Wir wollen durch Digitalisierung eine nachhaltige Zukunft aufbauen“, sagt Kimmo Pentikäinen, Vice President Business Development bei Elisa. Die Fernsteuerung ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines vollständig autonomen Fahrens, der für viele Endbenutzer innerhalb des nächsten Jahrzehnts Realität werden könnte. Die Technologie kann beispielsweise verwendet werden, um fahrerlose Traktoren an besonderen Standorten zu betreiben oder für Aufgaben, die bei einem bemannten Betrieb zu gefährlich wären. Das macht einen Traktor zu einer noch vielseitigeren Lösung und einem noch vielseitigeren Werkzeug.

Weitere Infos: www.valtra.at

- Bildquellen -

  • Im März stellten Valtra und Elisa auf einer Veranstaltung in Helsinki einen ferngesteuerten Traktor vor. Der selbst­fahrende Futtemischer von Seko: Valtra
- Werbung -