„Too Good To Go“ – zwei Tonnen Erdäpfel „gerettet“

Die zwei Tonnen Erdäpfel waren am Wiener Donaukanal bei "dasWerk" abzuholen. Eine "Portion" (bis zu 3 x 5 kg) hat drei Euro gekostet.

„Too Good To Go“ heißt eine Handy-App, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Am vergangenen Wochenende gab es in Wien eine Aktion mit zwei Tonnen Erdäpfeln.

Erdäpfel gibt es derzeit im Überfluss. Und zwar so viele, dass ein Landwirt im Umfeld von Wien zwei Tonnen seiner Speisekartoffeln der Organisation „Too Good To Go“ zum Verteilen zur Verfügung stellte. Andernfalls hätte die Ware wohl kompostiert werden müssen, da es insbesondere für größere Sortierungen derzeit kaum einen Markt gibt.

Eine Portion kostete drei Euro

„Too Good to Go“ platzierte die Ware am Wiener Donaukanal bei der Lokalität der Kunst- und Kulturinitiative „dasWerk“ und machte das Angebot via App bekannt. Jeder Nutzer der App konnte sich für einen Geldbetrag von drei Euro eine Portion reservieren. Bis zu drei 5-kg-Säcke konnten die Konsumenten für die drei Euro erhalten. Laut Too Goo To Go Österreich-Geschäftsführer Georg Strasser haben 132 Verbraucher das Angebot genutzt. Die Kartoffeln seien binnen einger Stunden restlos verteilt gewesen. Strasser: „Die Aktion zeigt ein enormes Potential im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung auf.“ Man habe schnell und erfolgreich reagiert, um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken.

Zwei Drittel für den Landwirt

Laut Strasser wurde die Aktion als unmittelbare Reaktion auf die Anfrage des Erdäpfelbauern initiiert und als Pilotprojekt erfolgreich umgesetzt. Vom erzielten Erlös geht nach Auskunft von Too Good To Go etwa ein Drittel an die Organisation, etwa zwei Drittel erhält der Produzent.


Über Too Good To Go

Too Good To Go ist die weltweit größte App gegen Lebensmittelverschwendung. Die App ermöglicht es Betrieben wie Bäckereien, Restaurants, Cafés, Hotels und Supermärkten, ihr überschüssiges Essen zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholerinnen und Selbstabholer zu verkaufen. Too Good To Go bietet so eine nachhaltige Lösung, von der Partnerbetriebe, Konsumentinnen und Konsumenten und die Umwelt profitieren. So entsteht eine Win-Win-Win-Situation: Ausgezeichnetes Essen für die Kundschaft, weniger Verschwendung für die Betriebe und Ressourcenschonung für die Umwelt.


www.toogoodtogo.at

- Bildquellen -

  • Erdaepfel Ab WERK C TooGoodToGo 2: Too Good To Go
- Werbung -