Tirol: Volksmusiker als Namenspatrone für „Blume des Jahres“

Die aufrecht wachsende Bidens mit den gold-gelben Blütenblättern ist die „Blume des Jahres 2018“ in Tirol. Ihr Namenspatron ist die Party- und Volksmusikband „Die Grubertaler“.

Freuen sich über die „Blume des Jahres“: Peter Pfeifer, Obmann der Tiroler Gärtner, Wendelin Juen, Geschäftsführer der Agrarmarketing Tirol, Reinhard, Florian und Michael Klingenschmid von der Band „Die Grubertaler“, Gärtnermeister Josef Norz und Agrarmarketing-Obmann LHStv. Josef Geisler (v. links).

Seit nunmehr 18 Jahren wird jährlich der Titel „Blume des Jahres“ verliehen. Zu diesem Anlass wird die auserkorene Pflanze auch umgetauft. Der „Pate“ und Namensgeber der diesjährigen Siegerin, der aufrecht wachsenden Bidens mit gold-gelben Blütenblättern, ist die Party- und Volksmusikgruppe „Die Grubertaler“. Die Band, bestehend aus den Tirolern Florian Klingenschmid, seinem Bruder Michael und deren Großcousin Reinhard, fühlt sich von der Wahl der „Qualität Tirol“-Gärtner geehrt. Auch der Gärtnermeister Josef Norz ist überzeugt von der guten Entscheidung: „Die Bidens ist, genau wie die Band, ein Alleskönner.“

Blühendes Tirol

Quelle: Bildrechte beim Autor
Mit ihren gold-gelben Blütenblättern hebt sich die „Grubertaler“ deutlich von anderen Blumen ab.

Um als „Blume des Jahres“ geehrt zu werden, müssen Pflanzen einige Kriterien erfüllen. Die wohl wichtigste ist die Eignung für Tirol. „Die Blume muss unter unseren Wetterbedingungen ideal wachsen können“, erklärt Wendelin Juen, Geschäftsführer der Agrarmarketing Tirol. Er freue sich, dieses Jahr wieder solch eine schöne „Blume des Jahres“ vorstellen zu können.

„Blumen bereiten Freude und bringen Farbe ins Leben“, meint auch Agrarmarketing-Obmann LHStv. Josef Geisler. Sie seien dafür verantwortlich, dass Tirol auch nach außen als blühendes Land gesehen werde.

Höchste Qualität

Erhältlich ist die „Grubertaler“ bei „Qualität Tirol“-Gärtnereien.

„Die ‚Qualität Tirol’-Gärtner überzeugen durch Fachkompetenz und beste Beratung. Sie bieten viele prächtige Blumen, die perfekt an das Tiroler Klima angepasst sind“, erläutert der Obmann der Tiroler Gärtner, Peter Pfeifer. Es werde vor allem auf die Ausbildung der Mitarbeiter sowie die Qualität der Beratung und der Pflanzen Wert gelegt.

 

- Bildquellen -

  • IMG 9901: Bildrechte beim Autor
  • IMG 9873: Bildrechte beim Autor
- Werbung -