Spitzensorten bei Sojabohne und Mais

Die Züchtung und Entwicklung regionaler heimischer Sojasorten ist in den letzten Jahren mit der Flächensteigerung einhergegangen. Die Probstdorfer Saatzucht deckt mittlerweile sämtliche in Österreich relevanten Reifebereiche mit leistungsfähigen Eigenzüchtungen ab. Eine besonders hohe Akzeptanz haben mittlerweile ABACA (000-früh), ACARDIA (000-spät) und ATACAMA (00). Noch nicht ganz bekannt, aber dennoch mit sehr viel Potenzial ausgestattet, sind die Neuzulassungen ACHILLEA (000) und AVENIDA (0-früh). ACHILLEA ist ein kompakter, stark verzweigender, mentorähnlicher Wuchstyp mit exzellenter Standfestigkeit und hohem Proteingehalt. Mit Reifeeinstufung APS 4 kann die Neue in sämtlichen Sojaregionen angebaut werden.

Bei Mais ist die Probstdorfer Saatzucht derzeit zwar noch kein Vollsortimenter, aber in Teilbereichen bereits mit Topsorten am Markt. Der mittelfrühe Doppelnutzer SY GLORIUS (FAO 300) brachte sowohl 2019 als auch zur Ernte 2020 in den Körner- und Silomaisversuchen der Landwirtschaftskammern exzellente Leistungen. Ein ähnliches Potenzial zeigen im sehr späten Reifebereich die Zahnmaissorten ELDACAR (450) und TWEETOR (ca. 440).

Nähere Details unter www.probstdorfer.at

BEZAHLTE ANZEIGE

 

- Bildquellen -

  • acardia-1: Probstdorfer
- Werbung -