RZO: Zufriedenstellender Marktverlauf – Kühe besonders gefragt

249. Zuchtrinder- und Kälberversteigerung in Freistadt am 12. Februar 2020

Bei der 249. Zuchtrinder- und Kälberversteigerung am 12. Februar in Freistadt konnte bei allen Großrinderkategorien ein zufriedenstellender Absatz erreicht werden. Besonders nachgefragt waren Kühe in gehobener Qualität. Von den angebotenen Jungkühen waren zwei Drittel in Klasse I und diese erzielten einen hervorragenden Durchschnittspreis von € 2.106,-. Aus einer Bestandesauflösung wurden auch ältere Kühe verkauft, die zufriedenstellend abgesetzt wurden, aber den Gesamtdurchschnitt etwas verringerten.

Bei den Kalbinnen über sieben Monate war diesmal die Nachfrage sehr groß und es sollte auch diesbezüglich wieder ein größeres Angebot gegeben sein.

Kalbinnen für den Drittlandsexport erzielten ansprechende Preise und es ist zu erwarten, dass sich bei den nächsten Märkten die Nachfrage für diese Kategorie noch erhöht. Der RZO ersucht daher um zahlreiche Anmeldung für die nächste Versteigerung.

Der Kälbermarkt brachte bei allen Kategorien einen jahreszeitlich durchschnittlichen Verlauf und die Hoffnung, dass bei den nächsten Märkten die Kälberpreise weiter leicht ansteigen werden.

Download: Pressebericht 249 Vstg

- Werbung -