Neuer Unitrac 92 p5 auf der Wieselburger Messe

Der neue Unitrac 92 p5

Der Tiroler Landmaschinenspezialist Lindner zeigt auf der Wieselburger Messe (Stand F2-211) seine neueste Innovation im Transporterbereich.
Der Unitrac 92 p5 ist das erste Fahrzeug auf dem Markt, das über den neuen Perkins-Synchro-Motor der Stufe 5 verfügt. Die neuen, besonders sauberen und sparsamen Motoren punkten mit 3,6 Liter Hubraum, der neuesten 4-Zylinder-Technik und 102 PS Leistung. Darüber hinaus sind die Motoren sehr drehmomentstark. Weitere Highlights des Transporters aus Tirol sind das Hochleistungsfahrwerk mit 4-Rad-Lenkung, die kippbare Komfortkabine oder die 2-Kreis-Hydraulik.
Neben Unitrac 92 p5 steht in Wieselburg der stufenlose Lintrac 110 im Mittelpunkt. Der ist ab jetzt auch mit Vorderachsenfederung und luftgefederter Kabine erhältlich. Das höchstzulässige Gesamtgewicht liegt bei acht Tonnen, die Nutzlast bei rund 3,5 Tonnen. Damit ist der kompakte Lintrac 110 für überbetriebliche Arbeiten maßgeschneidert. Einsatzprofis können größere Anbaugeräte verwenden, zum Beispiel Ballenpressen oder das Doppelmähwerk.
Dazu gibt es auf dem Lindner-Stand alle Informationen zum TracLink Pilot ready-Paket mit GPS-Spurleitsystem und automatischer Lenkhilfe. Das System verfügt über eine Genauigkeit von +/– 18 cm. Noch präziser kann man mit dem zusätzlichen RTK-Signalempfänger arbeiten. Das RTK-Korrektursignal lässt den Traktor auf zwei Zentimeter genau in der Spur fahren.

Über Lindner

Das Tiroler Familienunternehmen Lindner produziert jährlich 1.200 Traktoren und Transporter der Marken Geotrac, Lintrac und Unitrac. Einsatzgebiete sind die alpine Berg- und Grünlandwirtschaft, die Kulturlandwirtschaft und der Kommunalbereich. In Kundl beschäftigt Lindner 232 Mitarbeiter. Die Exportquote liegt bei 55 Prozent.
Weitere Informationen gibt es unter www.lindner-traktoren.at

- Bildquellen -

  • Der neue Unitrac 92 p5: Lindner
- Werbung -