Mit dem Zug von Graz aus in drei Hauptstädte

Seit einigen Tagen fährt täglich ein Zug von Graz über Wien, Prag und Dresden nach Berlin und zurück.Am Dienstag startete die ÖBB mit dem Railjet 256/257 eine neue Direktverbindung zwischen Graz und Berlin. Mit dieser Verbindung können Fahrgäste jetzt täglich ohne Umstieg von der steirischen Landeshauptstadt direkt nach Berlin fahren. Der „Vindobona“, der bis Ende 2014 auf einer ähnlichen Strecke unterwegs war, erlebt damit sein Revival.

Wenn man früh genug bucht (Sparschiene), dann kostet der Fahrpreis nur 64,90 für eine Fahrtstrecke. Um 10.26 Uhr fährt der Zug in der steirischen Landeshauptstadt los und kommt um 21.54 Uhr am Berliner Hauptbahnhof an. Umgekehrt fährt der Zug in Berlin an jedem Morgen um 6.17 Uhr weg und erreicht Graz um 17.33 Uhr.

„Die tägliche Direktverbindung nach Berlin ist eine große Chance für die Steiermark. Damit sind wir besser mit Deutschland und Tschechien vernetzt“, sagt Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Er hofft, dass vor allem der steirische Tourismus davon profitieren wird. „Als steirischer Verkehrsreferent freue ich mich über diese neue Verbindung“, betont Landeshauptmannstellvertreter Anton Lang. Auch der Grazer Stadtrat Günter Riegler zeigt sich vom neuen Zugangebot begeistert.

Für ÖBB-Personenverkehr AG Vorständin Michaela Huber bringt die neue Zugverbindung für die Fahrgäste viele Vorteile mit sich. Graz bekommt mit Dresden und Berlin zwei gänzlich neue internationale Destinationen. Das Angebot Wien-Berlin wird durch den zusätzlichen Zug noch bequemer gestaltet. Zudem kann man mit dem „Vindobona“ viele Urlaubsdestinationen direkt erreichen. So verbindet der „Vindobona“ mit seinen Halten in Graz, Wien, Prag, Brünn, Dresden und Berlin sechs Städte mit einem vielfältigen kulturellen Angebot. Auch die Steiermark als Urlaubsdestination ist nun für die Deutschen und Tschechen mit dem Railjet bequem erreichbar.

Neben Wien sind auch Prag und Berlin Weltstädte. Berlin ist mit 3,6 Millionen Einwohner überhaupt die einwohnerstärkste Stadt der EU. In Deutschland ist Berlin mit 892 Quadratkilometern auch die flächenmäßig größte Stadt. Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel der Alexanderplatz, das Brandenburg Tor, der Reichstag, der Kurfürstendamm, der Gendarmenmarkt und der Potsdamer Platz.

Prag ist die Hauptstadt der Tschechischen Republik und hat 1,3 Millionen Einwohner. Das historische Zentrum von Prag wird von der UNESCO als eine der 14 Welterbestätten Tschechiens anerkannt. Die „Goldene Stadt“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild. Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel die Prager Burg, die Karlsbrücke, die mittelalterliche Rathausuhr, der jüdische Friedhof sowie die älteste Synagoge der Welt.

 

Beitragsfoto: NL/Brodschneider

- Werbung -