Für die österreichische Bauernschaft bedeutet die Klimakrise eine reale existenzielle Bedrohung. Junge Menschen im ländlichen Raum können immer weniger von der Landwirtschaft leben. Und das in einer Zeit, in der regionale und nachhaltige Versorgung mit Lebensmitteln ein Schlüssel zur Bekämpfung der Klimakrise wäre. Klimaschutz muss weiterhin Priorität haben.

Gerade der ländliche Raum ist ein Schlüssel zur Bewältigung der aktuellen Klimakrise. Der breite Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel könnte vielen Menschen ermöglichen, klimafreundlich unterwegs zu sein. Innovative Projekte in der nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft können sowohl zum Klimaschutz als auch zur Sicherung unserer heimischen Lebensmittelversorgung beitragen. Die Landjugend schließt sich deswegen dem gemeinsamen Weg an, die österreichische Klimapolitik zum europäischen Vorzeigemodell zu machen.

Mit 2020 hat die Bundesregierung in ihrem Programm erste wichtige Weichen für eine ambitionierte Klimapolitik gelegt, betont die Landjugend. Allerdings werde der Erfolg nicht an Versprechen, sondern Taten gemessen werden. Nach zwei Expertenhearings zum Klimavolksbegehren seien alle Parteien gemeinsam gefordert, der Klimakrise entgegenzusteuern.

Red. MS

- Bildquellen -

  • Bild 1 Versorgungssicherheit Österreichs Muss Gewährleistet Sein Low: Maria Noisternig
- Werbung -