Mit einem LEXION 8600TT wurde Anfang November ein neuer inoffizieller Rekord in der Körnermaisernte aufgestellt. Besonders bemerkenswert: Mit dem kleinsten Bautyp der Serie LEXION 8000 konnte nicht nur der 2018 durch einen LEXION 760TT aufgestellte Rekord deutlich gebrochen, sondern sogar das Ergebnis einer Klasse 10-Rotormaschine getoppt werden.

Landwirt Blake Johnson setzt selbst zwei LEXION 8600 TERRA TRAC ein, und ist von der Leistung und der Effizienz der Maschinen voll überzeugt. So regte er an, gemeinsam mit CLAAS of America einen Versuch zu starten, um einen neuen Rekord im 8-Stunden-Dreschen von Körnermais aufzustellen. Am 5. November um 9:07 Uhr fiel der Startschuss, nachdem die Vorgewende bereits abgeerntet und ausreichend Transportkapazität organisiert waren. Sechs Trucks und drei Überladewagen sorgten für eine reibungslose Abfuhr ohne unnötige Stillstandszeiten. Die unabhängige Ermittlung der Erntemenge erfolgte über einen CHS Elevator in der Nähe von Loomis, Nebraska. Auf dem Ticket des Elevators standen am Schluss genau 57.926,76 dry bushels, das sind umgerechnet rund 1.471 t bzw. im Schnitt 184 t/h – und damit mehr, als vor fast genau zwei Jahren ein LEXION 760TT in 10 Stunden Druschzeit, also zwei Stunden mehr, als Weltrekord aufstellte. Dieser erntete damals in 10 Stunden 54.302,97 dry bushels (1.379 t) und in 8 Stunden 43.739,68 dry bushels (1.111 t), also gut 134 t/h. Damit schlägt der LEXION 8600TT den 2018 aufgestellten Rekord um glatte 37 Prozent – und übertrifft den Klasse 10 Rotormähdrescher um 500 dry bushel respektive 12,7 t.

 

- Bildquellen -

  • Claas LEXION 8600TT: Claas
- Werbung -