Drittes Netzwerktreffen für zertifizierte Green Care-Betriebe

29 Teilnehmer trafen sich, um in der Vielfalt voneinander zu lernen

Zertifizierte Green Care-Betriebe trafen einander zum Netzwerktreffen in Wien. FOTO: greencare-oe.at

“In der Vielfalt voneinander lernen – Wissen und Erfahrungen miteinander teilen”: Unter diesem Motto fand am 14. November auf dem Klausnerhof in Aich (Stmk.) das 3. Netzwerktreffen für zertifizierte Green Care-Betriebe mit 29 Teilnehmern aus allen Bundesländern statt.

“Weil weder mein Mann noch ich unsere erlernten Berufe aufgeben wollten, wurde der Grundstein für unsere Green Care-Angebote am Hof gelegt”, berichtete Gastgeberin Katrin Horn-Moosbrugger. Sie zeigte den Gästen eindrucksvoll, wie sich ihr zertifizierter Hof in den vergangenen 15 Jahren entwickelt hat. Horn-Moosbrugger ist diplomierte Physiotherapeutin, Fachkraft für Tiergestützte Therapie, diplomierte Hippotherapeutin und Qigong-Kursleiterin. Gemeinsam mit ihrem Mann Florian betreibt sie den rund 27 ha großen Hof und eine Praxis für ganzheitliche Physiotherapie mit einem vielfältigen Green Care-Gesundheitsangebot: Gesundheitswochen, Trekkings sowie Tiergestützte Therapie mit Lamas und Alpakas, Seminare für die tiergestützte Arbeit, Hippotherapie, Angebote für Schulen am Bauernhof und vieles mehr.

“Der Klausnerhof ist ein besonders schönes Beispiel dafür, wie ein Bauernhof zum Gesundheitsort werden kann. Katrin und Florian Horn-Moosbrugger zeigen, wie man das vielfältige Potenzial, das ein Bauernhof mitbringt, am besten nutzen kann. Zusätzlich werden persönliche Kenntnisse und Ausbildungen am Hof integriert”, betont Robert Fitzthum, Obmann des Vereins Green Care Österreich.

Am Nachmittag folgten zwei Impulsvorträge von Green Care-zertifizierten Betrieben. Reingard Winter-Hager von Soulsteps (Lunz am See) brachte ihr Fachwissen in Bezug auf das Design von Green Care-Angeboten ein und betonte, wie wichtig es dabei ist, den Fokus auf die Adressaten zu legen. Andrea Unterguggenberger und Georg Lexer vom Peintnerhof (Lesachtal) machten Mut zur Kostenwahrheit und zeigten, dass auf ihrem Green Care-Auszeithof ihre authentischen und qualitativ hochwertigen Produkte auch ihren entsprechenden Wert bekommen.

Abschließend wurden in Kleingruppen relevante Themenbereiche diskutiert, deren Ergebnisse in die weitere Arbeit von Green Care Österreich einfließen.

AIZ

- Werbung -