Pointer Plus gegen Unkräuter

Das Herbizid Pointer Plus vereint viele Vorteile und wirkt dadurch hervorragend gegen Unkräuter im Sommer- wie im Wintergetreide. Pointer Plus ist ein hochwirksames Breitbandherbizid und wurde als Universallösung gegen zweikeimblättrige Unkräuter in Getreide entwickelt. Die hervorragende Wirksamkeit von Pointer Plus ist der Kombination von drei Wirkstoffen zu verdanken: Tribenuron, Metsulfuron und Florasulam. Das Herzbizid zeichnet sich zudem durch den flexiblen Anwendungszeitraum aus: Es kann in allen Sommer- und Wintergetreidearten (außer Dinkel) angewendet werden. Das sehr breite Wirkungsspektrum inkl. Klettenlabkraut macht es zur Basislösung der Unkrautbekämpfung im Frühjahr. Mit Pointer Plus steht ein perfektes Herbizid zur Lösung der Unkrautprobleme zu flexiblen Behandlungsterminen zur Verfügung. Es reduziert sich nicht nur der Bedarf an verschiedenen Herbiziden, sondern falls nötig ist Pointer Plus auch ein hochverträglicher Mischpartner.

Tern stoppt Mehltau

Tern ist ein systemisch wirkendes Fungizid, das in den Kulturen Weizen, Gerste, Roggen, Triticale und Hafer eingesetzt werden kann. Das Produkt zeichnet sich durch eine sehr schnelle und anhaltende Wirkung aus, die unabhängig von den Temperaturen nach der Behandlung ist. Tern zeigt eine sehr gute Wirkung gegen bereits vorhandene Infektionen (kurative) und verhindert Neuinfektionen (protektiv). Die weitere Ausbreitung des Erregers wird gestoppt.
Langjährige Versuche zeigen den großen Vorteil von Tern bezüglich der Regenfestigkeit. Die rasche Aufnahme in die Pflanze garantiert eine sichere Wirkung gegen Mehltau auch unter ungünstigen Witterungsverhältnissen und im Fall von starken Infektionen.

Weitere Vorteile

  • Wichtig zur aktiven Resistenzvermeidung: Der alternative Wirkmechanismus gewährleistet sichere Mehltaubekämpfung in allen Situationen.
  • Verstärkt die Wirkung anderer Fungizide (Schlitteneffekt): Durch den „Schlitteneffekt“ wird das Eindringen der Mischung in die Pflanze beschleunigt und verbessert so die Wirkungssicherheit.
  • Gute Mischbarkeit mit vielen Herbiziden, Wachstumsreglern und Fungiziden. Dies erspart Arbeitsgänge und damit Zeit.
  • Witterungsunabhängig: Sichert optimale Wirkung in frühen Entwicklungsstadien auch bei wechselhaftem Wetter.

Unix: Von Anfang an geschützt

Das Fungizid Unix wirkt effektiv gegen verschiedene Pilzkrankheiten in Getreide. Unix zeichnet sich vor allem durch seine breite und sichere Wirkung gegen verschiedene Erreger von Halmbasiskrankheiten aus. Auch gegen Netzflecken ist Unix gut wirksam und im Gegensatz zu anderen Wirkstoffgruppen wie Carboxamiden oder Triazolen noch unbeeinträchtigt durch Resistenzen. Zudem wirkt Unix gegen Echten Mehltau und hat Nebenwirkungen gegen Septoria tritici und Rhynchosporium. Unix bietet sich aufgrund seines Wirkungsspektrums als idealer Mischpartner für Fungizide und Wachstumsregler an. Mischungen mit Herbiziden oder Flüssigdüngern (AHL) sind ebenfalls möglich. Die effektive Wirkungsweise schützt sicher vor frühen Pilzkrankheiten und stärkt die Halmbasis für stabile, ertragreiche Getreidebestände.

Amistar Gold

Die Bekämpfung von Blattkrankheiten in Zuckerrüben ist seit einigen Jahren eine zunehmende Herausforderung für den Anbauer. Amistar Gold stellt in diesem schwierigen Umfeld eine Bereicherung für den Zuckerrübenanbau dar. Das Fungizid hat durch die Kombination verschiedener Wirkmecha­nismen ein breites und effektives Wirkungsspektrum. Mit 125 g Difenoconazol und 125 g Azoxystrobin je Liter ist das Produkt sehr robust aufgeladen. Diese Wirkstoffkombination sorgt dafür, dass alle relevanten Blattkrankheiten wie Cercospora- und Ramularia-Blattflecken, Mehltau sowie Rübenrost sicher bekämpft werden. Die besonderen physiologischen Effekte von Azoxystrobin kommen besonders bei der ersten Anwendung zum Tragen. Diese Kombination führt zu einer langen Wirkungsdauer bei optimaler Assimilationsleistung und hilft der Zuckerrübe, verschiedene Stresseinwirkungen, wie Trockenheit oder Hitze, besser zu bewältigen. Zusätzlich ist das Fungizid im Raps gegen Phoma und Sclerotinia sowie in Sonnenblumen gegen Sclerotinia zugelassen.

Cumatol: Moderne Kupferformel

Die moderne Kupferformulierung Cumatol ist technisch top und zu einem unschlagbar günstigen Preis erhältlich. Das Kupferpräparat Cumatol auf Kupferhydroxid-Basis mit moderner Formulierung bietet optimalen Schutz gegen pilzliche und bakterielle Schaderreger. Die Wirkung beruht auf der Verhinderung von Infektionen. Bei Kontakt mit Cumatol nimmt der Krankheitserreger in starkem Maße Kupfer auf, wodurch die Infektion unterbunden wird. Das Präparat ist für die biologische Produktion geeignet. Es wirkt bereits bei geringem Rein­kupfereintrag und ist in vielen Kulturen einsetzbar, wie in Weinreben, Kartoffeln, Stein- und Kernobst. Außerdem weist Cumatol eine sehr gute Regenbeständigkeit auf und ist ideal zur Resistenzvorbeugung.

Elumis Peak Pack

Die Komplettlösung Elumis Peak Pack sorgt für ein sauberes Maisfeld. Sicher und ohne Terbuthylazin bekämpft Elumis Problemunkräuter. Die Produktkombination erfasst alle wichtigen und typischen Maisunkräuter und -ungräser. Dank der einizigartigen Wirkungsbreite spart man sich einen zusätzlichen Gräserpartner, denn auch schwer zu erfassende Ungräser werden mit Elumis Peak Pack sicher bekämpft. Ebenso gut ist die Wirkung gegen Problemunkräuter sowie gegen Wurzelunkräuter. Für Anbaugebiete, die einen Einsatz von Terbuthylazin- oder S-Moc-haltigen Produkten nicht gestatten, ermöglicht das komplette Wirkungsspektrum von Elumis Peak Pack dem Mais eine ungestörte Entwicklung. Der Wirkstoff Mesotrione sichert eine breite und sichere Wirkung auf alle im Maisanbau üblichen Unkräuter sowie Hühner- und Fingerhirsen. Als weitere Komponente in Elumis Peak Pack tritt der Wirkstoff Nicosulfuron auf. Durch seine gräserbetonte Wirkung liefert er die ideale Ergänzung. Zuletzt gewährleistet der Wirkstoff Prosulfuron eine zuverlässige Wirkung auf schwer zu bekämpfende Unkräuter sowie nicht abgefrostete Begrünungspflanzen und überjährige Unkräuter.

Syngenta: www.syngenta.at

(Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung. Diese Informationen ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Stand Dezember 2019 Zulassungsnummern: Callisto: 2726, Elumis: 3210, Peak: 3200, Unix: 3869, Pointer Plus: 3727, Amistar Gold: 4107, Cumatol: 3404-901, Tern: 4149)

- Bildquellen -

  • web_Weizen_Fahnenblatt_1: Syngenta
- Werbung -