Der Bio-Bergbauernmarkt boomt

Am Freitag, dem 1. Oktober 2021, präsentierten die Tiroler Biobäuerinnen und Biobauern ihre regionale Genuss-Vielfalt in der Altstadt von Hall. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nützten die Chance, regionale Biolebensmittel einzukaufen und sich aus erster Hand über die heimische Biolandwirtschaft zu informieren.

Simon Amon präsentiert seine BIO AUSTRIA Honigprodukte.

BIO AUSTRIA Tirol, Tirols Bio-Marke BIO vom BERG und das Stadtmarketing Hall luden am Samstag zum bereits 19. Bio-Bergbauernmarkt in Hall in Tirol, um auf die Leistungen und Qualität der heimischen Biolandwirtschaft aufmerksam zu machen. An rund 20 Marktständen in der Haller Innenstadt zeigten und verkauften Tiroler Biobäuerinnen und -bauern ihre Erzeugnisse: saisonales Obst und Gemüse, Molkereiprodukte der Kleinsennereien sowie Eier, Honig, Wurst- und Fleischwaren. „Es freut uns, dass trotz und vielleicht wegen der aktuellen Situation eine große Nachfrage an unseren Bio-Produkten herrscht,“ zeigte sich Simon Amon von der Bioimkerei Heinzle-Amon mit dem Bio-Bergbauernmarkt zufrieden.

Anlässlich des Tages der Bio-Landwirtschaft am 28. September setzten BIO AUSTRIA Tirol gemeinsam mit weiteren Partnern (Bioalpin, Stadtmarketing Hall in Tirol, MPREIS, Raiffeisen Regionalbank Hall, Tiroler Landesumweltanwaltschaft, International Nature Festival, Welthaus Innsbruck, Grünes Tirol und Klimabündnis Tirol) heuer ein besonderes Zeichen und organisieren die „Bio-Woche Tirol“.

An verschiedenen Veranstaltungsorten in Hall in Tirol erwarteten BesucherInnen der Bio-Woche spezielle Events rund um das Thema Bio-Landwirtschaft. So startete die Veranstaltungsreihe mit dem Wissens-Kabarett „Insekten-Leben Show“. Auf humorvolle Art und Weise erfuhr man an diesem Abend mehr über das Leben und die Fähigkeiten von Insekten. Teil des Programms der Bio-Woche war auch ein Filmabend, bei dem der Film „Toxic Business“ gezeigt wurde.

Die Bio-Woche Tirol wurde auch als GREEN EVENT BASIC ausgezeichnet.

- Werbung -
AUTORred. AH
Vorheriger ArtikelInnviertler Qualität mit besonderer Würze
Nächster ArtikelFIH: Erntebedingter Preisrückgang