Aufgezeigt: Wer regional genießt, schützt das Klima

Klimaschützen ist nicht schwer: Wer regional genießt, tut der Umwelt Gutes. Die Konsumenten darauf aufmerksam zu machen, ist Ziel einer österreichweiten Feldtafel-Kampagne der Jungbauern.

Gut sichtbar informieren 5000 solcher Feldtafeln darüber, dass regionaler Genuss das Klima schützt.

Schau her, was die Landwirtschaft leistet – das scheinen die 5000 in ganz Österreich aufgestellten Infotafeln der Jungbauernschaft den Menschen zuzurufen. Selbiges sollen sich auch die Vorübergehenden denken. Die Feldtafel-Aktion „Regionale Genießer sind Klimaschützer“ hat schließlich ein Ziel: Die Konsumenten davon zu überzeugen, dass jeder Griff zum regionalen Produkt einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

16 Themen, 5000 Schilder, ein zentrales Ziel

In der Umsetzung der Jungbauern-Feldtafelaktion waren die Oberösterreicher am fleißigsten. Sie haben mit 1400 Stück, fast ein Drittel aller Tafeln aufgestellt. Darauf werden insgesamt 16 Themen rund um die landestypischen Kulturen, Lebensmittel und Nutztierarten behandelt. Die Botschaft ist immer dieselbe, ob nun Wald, Rinder, Obst oder Zuckerrübe: Jeder Griff zum regionalen Lebensmittel schützt das Klima und ist obendrein mit purem Genuss verbunden.

„Mit unserer Aktion zeigen wir der Bevölkerung, was die Landwirtschaft fern der Lebensmittelversorgung quasi nebenbei tagtäglich leistet“, sagt der oberösterreichische Jungbauern-Landesobmann Christian Lang: „Landwirtschaft und Klimaschutz gehen Hand in Hand. Wir Bäuerinnen und Bauern wirtschaften so, dass eine nachhaltige Zukunft möglich ist.“ Dies zu kommunizieren ist ein großes Anliegen der Jungbauern. Neben der Pressearbeit in allen Medien nun eben auch gedruckt und ausgeschildert.
Lang führt aus: „Mit den Feldtafeln können wir den Menschen sehr einfach und plakativ zeigen, dass der Genuss von regionalen und saisonalen Lebensmitteln das Klima schützt und außerdem die Bauern unterstützt.“

Michaela Sandmayr, Jungbäuerin aus Kronstorf, hat eine der Tafeln zum Thema Wald montiert. Bei ihr zuhause wird mit Hackschnitzeln geheizt. „Holz als Brennstoff erzeugt nicht nur wohlige Wärme, sondern ist zudem auch nachhaltig“, macht Sandmayr klar, worauf es ankommt. Für die Menschen, die vorbeigehen, seien die Tafeln „einfach irrsinnig interessant“ und für die Bäuerinnen und Bauern „ist die Aktion eine wunderbare Möglichkeit, Öffentlichkeitsarbeit zu machen.“

Alle Infotafeln unter: www.jungbauern.at/regionalegeniessersindklimaschuetzer

- Werbung -
AUTORElisabeth Hasl
Vorheriger ArtikelEigenproduktion stärken, Soja-Importe reduzieren
Nächster ArtikelOÖ Nadelholzsubmission beim Nasslager Laakirchen