Agrar-Terminmarkt 10. März ’21 – leichte Abkühlung, USDA-Bericht ohne Überraschungen

Der USDA-WASDE Bericht vom 9. März 2021 schätzt die internationale Versorgung mit Marktfrüchten weitgehend unverändert ein. Die weltweite Weizenproduktion wurde leicht nach oben genommen, im Gleichschritt wurd auch der Verbrauch vor allem im Futter höher angesiedelt. Daher ergab sich ein kleinerer Endbestand. Die US- Endbestände wurden unverändert belassen.

210310 Terminmarktnotierungen

210310 USDA Bericht März 21

Quelle: http://www.ks-agrar.de

- Werbung -
QUELLEH.M.
Vorheriger ArtikelRZV: Nachfrage zieht an
Nächster ArtikelImmer wieder Corona