Bombenstimmung bis knapp vor Mitternacht herrschte am Dienstagabend bei der mittlerweile „5. Nacht der Landwirtschaft“ auf der Wiener Wiesn, organisiert von der Österreichischen BauernZeitung und AV-Medien/Österreichischer Agrarverlag.

Ab 18 Uhr war das Wiesbauer-Festzelt einmal mehr Treffpunkt der Landwirtschaft, mit mehr als 1.600 bestens gelaunten Besuchern aus ganz Österreich in Dirndl und Lederhose und absoluter Feierlaune.

Für ausgelassene Stimmung und krachende Musik sorgten auch hier wieder „Die Wilden Kaiser“, dazu gab es außergewöhnliche Einlagen von Alphornblasen über schwungvolle Volkstänze bis ausgelassenem Schuhplattln. Kaum eine Stunde, nachdem die ersten Maß Bier aufgetragen worden waren, standen die ersten Tischgesellschaften im festlich geschmückten Bierzelt bereits auf den Bänken.

Begonnen hatte der Wiesn-Abend für zahlreiche Gäste bereits bei einem VIP-Empfang von AV-Medien/Agrarverlag und BauernZeitung in der Österreich-Alm. Die Gastgeber – NÖ. Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner, NÖ Bauernbund-Obmann Stephan Pernkopf und AV-Medien-Vorstandsdirektor Rainer Eder – empfingen dort prominente Vertreter aus Politik, Landtechnik und (Agrar-) Wirtschaft.

Der Tenor in den kurzen Begrüßungsansprachen war: „Mit diesem Genuss-Fest schlagen wir die Brücke zwischen Land und Stadt.“ Immerhin gehören die vielen Erzeugnisse und regionalen Spezialitäten der heimischen  Bäuerinnen und Bauern zu den besten auf der Welt.“

Unter den Gästen der „Nacht der Landwirtschaft“ gesehen wurden Österreichs Bauernbundpräsident Georg Strasser, LK NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager, Bundesministerin a. D. Elisabeth Köstinger, ebenso Stadtrat Markus Wölbitsch, Klubobmann-Stv. Peter Haubner, Klubobfrau Elisabeth Olischar aus Wien, NÖ-Landtagspräsident Karl Wilfing, aber auch EU-Abgeordneter Alexander Bernhuber, der Direktor des Francisco-Josephinum Wieselburg Alois Rosenberger und ÖAAB Bundesobfrau-Stellvertreterin Gabriele Tamandl.

Weiters mit dabei: der Direktor des Österreichischen Bauernbundes Norbert Totschnig, Bundesminister a. D. Präsident Werner Fasslabend, der Generalsekretär der LK Österreich Ferdinand Lembacher, LK-Burgenland-Präsident Niki Berlakovich sowie LK NÖ-Vizepräsident Otto Auer, die LK Direktoren von Niederösterreich und Wien, Franz Raab und Robert Fitzthum, NÖ-Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger, der Landesmilitärkommandant von Niederösterreich Brigadier Martin Jawurek, Landarbeiterkammerpräsident Andreas Freistetter, Jungbauern-Bundesobmann Franz Xaver Broidl, Vetmeduni-Rektorin Petra Winter und der frühere Boku-Rektor Martin Gerzabek sowie Nö. Weinkönigin Diana Müller.

Die Wirtschaft war hochrangig vertreten durch Raiffeisen-Holding Wien-Geschäftsleiterin Veronika Haslinger, NÖ Versicherung-Generaldirektor Hubert Schultes, RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer, Bundesforste-Vorstand Georg Schöppl, Verbund-Vorstand Achim Kaspar, Hypo Vorstand Udo Birkner, Raiffeisendirektor Stefan Jauk, Maschinenring-Obmann Christian Angerer und Geschäftsführer Franz Sturmlechner, AMA-Vorstandsvorsitzender Günter Griesmayer und NÖ-Wirte Obmann Mario Pulker.

Aus den Reihen der Medien gesichtet wurden VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger, Wiener Wiesn-Geschäftsführer Christian Feldhofer, der Geschäftsführer Echo Medienhaus Thomas Strachota, NÖN-Geschäftsführer Friedrich Dungl sowie die beiden BauernZeitung-Kolumnisten Standard-Redakteur und „Bierpapst“ Conrad Seidl sowie Universum-Magazin-Chefredakteur Martin Kugler.

Routiniert durch die Nacht der Landwirtschaft führte Moderator Johann Pittermann. Für die Gestaltung des Abendprogramms verantwortlich zeichneten auch die Hauptsponsoren RWA, Mitsubishi/Auto Denzel und Reisewelt.

AV-Medien-Der Lebensverlag besteht übrigens seit dem Jahr 1928. Das Medienhaus hat seine Wurzeln im agrarischen Bereich und kann auf ein großes Spektrum von aktuell mehr als 30 Fach- und Publikumszeitschriften verweisen.

Nacht der Landwirtschaft 2019 Galerie I
Fotos: Harald Klemm

Nacht der Landwirtschaft 2019 Galerie II
Fotos: Daniel Mikkelsen

- Werbung -